Zugefrorene Autotüren – wie aufbekommen und wie gegen zufrieren vorbeugen

Wohl jeder Autofahrer kennt das Szenario, man kommt morgens zu seinem Auto und möchte auf Arbeit fahren. Aber das Auto weigert sich, die Tür geht nicht auf! Grund ist das die Türdichtung eingefroren ist. Spätestens dann weiß man das auch die Türgummis Frostschutz benötigen.

Regen am Tag oder auch geschmolzener Schnee zwischen den Türgummis lassen diese über Nacht bei anziehender Kälter so fest zusammenfrieren als wären Sie zugeschweißt.

Autotüren zugefroren – hilft Gewalt?


Gefrorene Autotür

Zugefrorene Autotür

Besonders ärgerlich wenn man es eilig hat. Oft sieht man Autofahrer die sich mit voller Kraft an die Tür hängen und mit roher Gewalt versuchen diese zu öffnen. Doch wie man sich eigentlich denken kann ist das die völlig ungeeignetste Methode um die zugefrorene Tür zu öffnen. Denn es kann passieren das Sie die Dichtung komplett rausreißen oder einreißen, beides ist schlecht. Denn in beiden Fällen muss die Türdichtung komplett erneuern werden. 50 bis 150 € können somit innerhalb von Sekunden vernichtet sein. Unter Umständen kann aus der Türgriff aus der Tür gerissen werden, das wird dann noch teurer.

Zugefrorene Autotür sorgsam öffnen

Nicht ziehen und reißen sondern behutsamen Drücken. Drücken Sie die Tür entlang am Türgummi zusammen, so bricht das Eis und man gelangt wieder ganz normal ins Auto. Wenn das nicht hilft oder die Zeit fehlt dann steigen Sie einfach in durch eine andere Tür ins Auto. Nach der Fahrt ist das Auto aufgewärmt und meist geht dann die Fahrertür auf weil diese wieder aufgetaut ist.

Auf keinen Fall sollten Sie der zugefrorenen Tür mit heißem Wasser aus dem Wasserkocher zu Leibe rücken. Das heiße Wasser kann so schnell gefrieren das die Tür noch fester zufriert.

Zufrieren der Türgummis verhindern

Zunächst sollten Sie darauf achten das die Türgummis regelmäßig gereinigt werden. Denn Dreck und Schmutz zieht Feuchtigkeit an.
Es gibt im Zubehörhandel für wenige Euro Pflegestifte mit denen Sie die Türgummis einreiben, der Bestandteil ist meist Glycerin. Diese Gummipflegestifte wirken sehr gut und können bereits bei einmaliger Anwendung vor dem Winter wahre Wunder bewirken.

Eine kurze Pflege der Türdichtungen und zugefrorene Türen gehören der Vergangenheit an.

So sieht ein Gummipflegestift aus mit dem Sie ein zufrieren der Türdichtungen ganz einfach verhindern.

 

 

 

 

 

 

Tipp gegen eingefrorene Türschlösser: Das gleiche Problem tritt oft bei den Schlössern am Auto auf, wenn der Schlüssel nicht ins Schloss geht dann ist das Türschloss eingefroren. Hier hilft ganz schnell und unkompliziert Türschlossenteiser – diesen sollte man im Winter immer Griffbereit haben – aber nicht IM Auto. Falls Sie keine haben dann hilft auch ein Feuerzeug mit dem Sie den Autoschlüssel erwärmen und dann Vorsichtig Stück für Stück in das Schloss stecken. Aber bei Minusgraden ist dieses Gefummel nicht gerade angenehmen. Denken Sie daher daran immer Türschlossenteiser griffbereit zu haben. Hier Türschlossenteiser Online aussuchen.


Mehr Tipps um das Auto Winterfest zu machen.



Schlagworte: , , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Eislaternen selber basteln / herstellen – eine Bastelanleitung

Schon einmal etwas von Eislaternen gehört? Es sind Kerzenhalter für Teelichter oder andere Kerzen, damit können Sie zum Beispiel ihren...

Schließen