Grill löschen – Sicherheit beim Grillen

Grillen macht Spaß, was gibt es schöneres als an einem warmen Sommerabend eine frisch gegrillte Bratwurst oder ein Steak zusammen mit Freunden auf Terrasse oder Balkon zu genießen. Doch bei all dem Spaß, es gibt auch viele Gefahren die beim Grillen, besonders mit einem Holzkohlegrill, entstehen können. Schon so manch fröhliche Grillfete hat für die Beteiligten in der Notaufnahme ein jähes Ende gefunden. Wir haben daher eine Anleitung verfasst mit den wichtigsten Sicherheitsregeln die beim Grillen mit Holzkohle zu beachten sind.


Sicherheit beim Grillen

gefährliches Grillfeuer

 

Das sichere Anzünden

Wie Sie den Grill richtig und sicher anzünden haben wir bereits in einer extra Anleitung beschrieben – Zur Anleitung einen Holzkohlegrill richtig anzuzünden.

Sichere Grillfläche suchen

  • Beim Grillen ist besonders auf einen sicheren Stand des Grills zu achten. Dieser darf nicht kippeln oder zu Kippen drohen.
  • Den Grill so stellen das er  stets im Blick ist und das Kinder keinen direkten Zugang haben.
  • Der Grill darf nur auf einem nicht brennbaren Untergrund aufgestellt werden, niemals auf einer Holzterrasse.
  • Über dem Grill dürfen keine Girlanden oder Lichterketten aufgehangen werden.

Auf die Umgebung achten

  • Gegrillt wird meist im freien, achten Sie auf die Umgebung. Wälder oder auch trockene Wiesen stellen bei lang anhaltender Trockenheit eine große Gefahr dar.
  • Sie können mit einem Gartenschlauch vor dem Grillen eine großzügige Fläche um den Grill herum wässern um diese Gefahr zu bannen.
  • Wenn lange Trockenheit herrscht dann empfiehlt es sich immer einen Feuerlösche Griffbereit zu haben.

Den Grill nach dem Grillen löschen

  • Nach dem Grillen empfehlen wir die Holzkohle immer zu löschen. Selbst ein lauer Sommerabend kann sich in der Nacht in einen starken Sturm verwandeln, die Glut im Grill hält sich über Stunden und kann dann bei Sturm sehr gefährlich werden und im schlimmsten Fall Gegenstände oder auch Gebäude entzünden.
  • Nutzen Sie zum löschen des Grills am besten Sand. Davon brauchen Sie nicht viel, ein kleines Eimerchen genügt und ist auch schnell aufzutreiben. Am nächsten Tag können Sie den Sand von der Holzkohle trennen und diesen (zumindest einen großen Teil)  somit  das nächste mal wieder nutzen um den Grill zu löschen. Wenn kein Sand in der nähe ist tut es auch (Blumen) Erde.
  • Entsorgen Sie die Holzkohle erst min. 24h später in der Mülltonne.
  • Haben Sie einen Kugelgrill dann genügt es wenn Sie nach dem Grillen den Grill abdecken und die Luftzufuhr am Grill schließen (Achtung: der Kugelgrill muss sicher stehen).

Ein ganz wichtiger Hinweis zum Schluss der leider trotz aller Warnungen immer wieder zu Verletzten und Toten führt: Grillen Sie NIEMALS in geschlossenen Räumen! Es besteht Erstickungsgefahr durch Kohlenmonoxid.

Lesen Sie was am Vergleich zwischen Holzkohlegrill und Gasgrill wirklich dran ist – Holkohle- vs. Gasgrill.

Fotonachweis: Alwin Gasser  / pixelio.de



Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Tipps zum Einschlafen und für einen gesunden Schlaf – so gehts

Viele unserer Leser kennen das Problem beim Einschlafen, es will nicht so recht klappen und man liegt stundenlang im Bett...

Schließen