Hitze und Wärme aus der Wohnung bekommen

Die aktuellen Temperaturen freuen nicht jeden von uns, wer Kreislaufprobleme hat dem kann die extreme Hitze schon ganz schön zu schaffen machen. Wichtig ist das wenigstens in der Wohnung angenehmes Klima herrscht. Aber auch wer nicht krank ist möchte zumindest in der Nacht ein „kühles“ Schlafzimmer haben. Es schläft sich einfach besser und erholsamer wenn nicht so eine drückende Hitze im Schlafgemach herrscht. Doch wie realisiert man das wenn man nicht gerade im Besitz einer Klimaanlage ist? Wir haben uns mal nach Hausmitteln umgeschaut wie man am besten die Wärme aus der Wohnung bekommt. Lassen Sie sich überraschen und setzen die Tipps für eine kühlere Wohnung sofort um.


Wärme und Hitze aus der Wohnung bekommen

Hitzige Temperaturen

So bekommen Sie die Wärme aus der Wohnung:

  • Abends oder Nachts die Fenster öffnen um zu lüften, wenn möglich die Fenster die ganze Nacht geöffnet lassen (Allgemeine Tipps zum richtig Lüften)
  • Am Tag (in der Früh) alle Fenster der Wohnung unbedingt schließen
  • Am effektivsten um die Wärme gar nicht erst ins Haus zu lassen sind Außenjalousien oder Markisen, diese schirmen die Wärme sehr gut von den Fenstern ab
  • Zur Unterstützung um die warme angestaute Luft aus den Räumen zu bekommen kann auch ein Ventilator zu Hilfe genommen werden
  • Falls keine Rollos oder Jalousien vorhanden sind hilft es auch die Fenster tagsüber mit schwarzen Laken abzuhängen
  • Ein altes Hausmittel was heute noch gern genutzt wird: wenn beim Lüften der Wohnung ein Lüftchen weht einfach feuchte (nicht nass) Handtücher in die geöffneten Fenster hängen

Mit diesen einfachen Hausmitteln und Tipps werden Sie Ihre Wohnung schon merklich kühlen und der Hitze den Kampf ansagen. Um bei dieser Hitze etwas besser und erfrischender zu schlafen empfehlen wir eine kühle erfrischende Dusche direkt vor dem Schlafen gehen.

Der gute alte Ventilator – unsere Empfehlung

VentilatorIn vielen Büros oder Wohnzimmern sieht man Ventilatoren. Viele nutzen diese falsch und lassen sich frontal anblasen. Doch das bringt als einziges eine Grippe mit sich und ein grippaler Infekt im Sommer ist wohl das schlechteste was man sich denken kann. Doch wie gut Ventilatoren eingesetzt werden können um Hitze aus der Wohnung zu befördern das lesen Sie hier.

Wenn es draußen drückend heiß ist und Sie abends lüften wollen dann kennen Sie das Problem, die Luft „steht“ einfach im Raum und kein Austausch bzw. eine Umwälzung findet statt. Und genau hierbei hilft ein einfacher Ventilator. Öffnen Sie wie beim Stoßlüften gegenüberliegende Fenster und stellen einen Ventilator vor eines der Fenster. Es wird somit eine Luftzirkulation erzeugt, frische Außenluft wird angesaugt und die warme stehende Luft wird aus dem Haus befördert. Diese Methode ist sehr effektiv um vor der Nachtruhe die mittlerweile abgekühlte Außenluft ins Innere des Hauses zu holen. Wenn kein Lüftchen weht kann das sonst ohne Unterstützung Stunden dauern.

Ventilatoren gibt es bereits ab 20€, der Stromverbrauch liegt ca. bei 30 bis 50 Watt und hält sich somit auch bei Dauereinsatz in Grenzen. 24h Lüfter laufen lassen = 1Kwh Stromverbrauch.

Hier bekommen Sie eine aktuelle Übersicht verfügbarer Ventilatoren.

Was noch hilft:
der Kauf einer Klimaanlage
Sonnenschutzfolie für die Fenster

 

Weiterführend dazu: Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen optimal regulieren

 

Bildquelle: twinlili / pixelio.de



Schlagworte: , , , , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Kampf gegen den Kater
Tipps und Tricks um den Kater am morgen zu bekämpfen

Wohl jeder unserer Leser kennt einen Kater, nicht das putzige Haustierchen sondern den Brummschädel den man morgens nach einer langen...

Schließen