Der Abfluss der Dusche ist verstopft – so helfen Sie sich selber.

Fast jeder von uns hat es schon einmal erlebt, Sie stehen in der Dusche und merken das das Duschwasser nur sehr langsam abläuft – das bedeutet der Ablauf ist verstopft. Manch einer ruft aus Angst vor einem (teuren) Wasserschaden direkt einen Klempner und lässt die Verstopfung beheben, doch das ist in den meisten Fällen nicht nötig, wir zeigen Ihnen in diesem Ratgeber wie Sie den Abfluss der Dusche leicht selbst wieder frei bekommen.

Dusch-Abfluss verstopft

Dusch-Abfluss verstopft

Was für eine Dusche haben Sie?

Haben Sie eine Dusche mit Duschtasse? Dann ist diese etwas leichter zu reinigen als eine bodengleiche Dusche mit einer Duschrinne, denn bei dieser können Sie der Verstopfung nicht mit dem effektiven „Pümpel“ zu Leibe rücken. Weitere Vorteile sowie eine Auswahl an Duschwannen gibt es zum Beispiel bei www.calmwaters.de

Bei einer verstopften Dusche nicht lange warten – handeln.

Wenn Sie merken dass das Wasser langsamer als sonst abläuft sollten Sie bereist reagieren, umso länger  Sie warten umso schlimmer wird die Verstopfung, denn Haare und Schmutz sammeln sich an der verstopften Stelle immer weiter und irgendwann läuft plötzlich gar kein Wasser mehr ab.

Leichte Verstopfung im Abfluss lösen

Der Trick mit der Plastikflasche

Nehmen Sie eine herkömmliche 1,5 Liter Plastikflasche, machen Sie in den Deckel ein kleines Loch (ca 5mm) und füllen die Flasche mit warmen Seifenwasser. Setzen Sie nun die Flasche auf den Abfluss, dichten Sie diese und den evtl. Überlauf mit Waschlappen und Putzlappen ab und Drücken immer wieder kräftig die Flasche so das Wasser in den Abfluss hineinschießt. Leichte Verstopfungen im Siphon lassen sich so gut und ohne chemische Hilfsmittel lösen.

Pümpel / Saugglocke

Wohl jeder kennt dieses Gerät und jeder kennt auch einen anderen Namen dafür, der Pümpel, Pömpel oder einfach die Saugglocke ist ebenfalls sehr gut geeignet um die verstopfe Dusche wieder frei zu bekommen. Der Pümpel wird dabei auf den Abfluss gesetzt und die Duschtasse etwas mit Wasser gefüllt, so ist der Pümpel luftdicht verschlossen. Nun wird mit auf und ab Bewegungen Unterdruck erzeugt und die Verstopfung löst sich auf bzw. der Unrat wird ans Tageslicht befördert.

Pömpel Dusche

Der Pömpel

Essig und Backpulver

Ein sehr gutes Hausmittel gegen einen verstopften Abfluss besteht aus Essig und Backpulver. Geben Sie einfach 5 bis 6 Esslöffel Backpulver in den Abfluss und direkt 150 ml Essig hinterher, kurze Zeit später hören Sie ein deutliches sprudeln, der Essig und das Backpulver räumen nun die Verstopfung frei. Ist das sprudeln verstummt spülen Sie mit heißen Wasser, der Abfluss sollte wieder frei sein.

Hartnäckige Verstopfungen in der Dusche lösen

Hat alles nichts geholfen und der Abfluss der Dusche ist immer noch verstopft? Kein Grund zu kapitulieren, Sie müssen nur härtere Geschütze auffahren.

Die Spirale / Spindel

Die Spirale oder Spindel ist ein sehr effektives Gerät um Verstopfungen im Rohr zu lösen, denn eine Spindel kann einige Meter in das Rohr vordringen und durch Widerhaken und die drehende Bewegung wird die Verstopfung gelöst. Um die Spirale zu drehen befindet sich an deren Ende eine Kurbel. Eine kleine Spindel bekommen Sie in jedem Baumarkt, diese ist meist auch völlig ausreichend und kostet nicht viel.

Für größere Rohre und somit größere Verstopfungen gibt es auch elektrisch betriebene Spiralen, diese sind aber natürlich preisintensiv, aber bei einem Werkzeugverleih oder dem Klempner um die Ecke kann man diese auch ausleihen.

Hochdruckreiniger

Besitzen Sie einen Hochdruckreiniger? Vielleicht haben Sie in Set gekauft und sich über den Schlauch mit komischem Ende gewundert? Das ist ein Rohrreinigungsset, dieser Schlauch wird in den Abfluss eingeführt und der Hochdruckreiniger gestartet, der Druck wird an der konischen Spitze noch einmal verstärkt und durch den Wasserstrahl wird die Verschmutzung bzw. Verstopfung im Rohr entfernt. Wenn Sie mit dem Hochdruckreiniger arbeiten dann denken Sie aber daran das eine zweite Person den Abfluss um den Schlauch herum mit einem Lappen abdichtet, es kann schnell passieren das sonst das halbe Bad verwüstet wird.

Den Siphon demontieren

Sehr häufig befindet sich die Verstopfung im Siphon, auch bei der Dusche kann man diesen abbauen, wenn das bei Ihnen möglich ist, und die Verstopfung sich nicht anders lösen lässt, dann sollten Sie als nächsten den Siphon abbauen und Ihn gründlich reinigen, dann sollten Sie wieder lange ruhe haben. Kontrollieren Sie bei dieser Gelegenheit die Dichtungen und erneuern diese gegebenenfalls gleich mit.

Der Natron Mix

Eine gute Mischung die sich häufig bewehrt hat ist Natron und Essig. Dazu geben Sie eine halbe Tasse Natron in den verstopften Abfluss, kippen Sie eine halbe Tasse Essig hinterher. Decken Sie nun den Abfluss mit einem feuchten Tuch ab und lassen alles für 10 Minuten einwirken. Bringen Sie einen Liter Wasser zum Kochen und gießen Ihn nach der Einwirkzeit in den Abfluss.

 

Wie kann man einem verstopften Duschabfluss vorbeugen?

In der Dusche sind lange Haare die häufigste Ursache für einen verstopften Abfluss. Der Einsatz von einem Abflusssieb ist daher dringend zu empfehlen, dieser muss dann aber auch regelmäßig gereinigt werden.

Wer Cola zu Hause hat und Sie nicht trinkt der kann Vorbeugend ein Glas davon über Nacht in den Abfluss kippen. Hat die Cole genug Zeit zum Wirken dann „pflegt“ das den Abfluss. Haben aber alle Tipps nicht geholfen oder Sie trauen sich nicht so recht diese umzusetzen, dann rufen Sie einen Fachmann, es gibt spezielle Firmen die sich auf Verstopfungen spezialisiert haben. Wir empfehlen Ihnen aber den Klempner aus dem Ort damit zu beauftragen. Wenn es nicht sein muss verzichten Sie auch auf die professionelle Hilfe an einem Sonn- oder Feiertag, denn dann zahlen Sie einen ordentlichen Aufschlag.



Schlagworte: , ,