Richtig Lüften – so wird die Wohnung richtig gelüftet und Schimmel vorgebeugt

Richtig Lüften im Haus / Wohnung / Keller – Sommer und Winter


Fenster offen zum Lüften

Lüften - Fenster auf

Die Heizperiode geht wieder los, die Temperaturen fallen in den Keller – Zeit die Heizung einzuschalten. Doch zum richtigen Heizen gehört auch das richtige Lüften – das Wissen nur weinige Leute. Wie wichtig das richtige Lüften ist um schwere Schäden am Haus und auch der Gesundheit zu vermeiden, und wie richtig gelüftet wird, das erfahren Sie in unserem Ratgeber: Richtig Lüften.

Wer sich bisher über das Lüften im Sommer/Winter noch nicht näher gekümmert hat der wird überrascht sein das dazu viele Artikel, sogar ganze Bücher geschrieben werden. Daran erkennen Sie aber wie wichtig dieses Thema ist. Wenn man sich im Bekanntenkreis umhört dann wird das lüften meist so praktiziert das unregelmäßig das Fenster geöffnet wird (meist bei schlechter Luft) um kurz frische Luft hereinzulassen um es dann schnell wieder zu schließen. Der Gedanke das die teure Heizenergie durch das geöffnete Fenster geht sitzt fest in den Köpfen – oberflächlich betrachtet auch ganz verständlich bei den Preisen für Gas oder Heizöl – doch trotzdem ist das völlig verkehrt.

Richtig Lüften spart Geld

Doch genau das Gegenteil ist der Fall, wer ordentlich lüftet der muss sogar weniger Heizen. Doch wichtiger wie das Sparen ist das verhindern von Schimmel. Schimmel ist ein riesen Problem der in Wohnungen bzw. Häusern sehr oft durch falsches (bzw. gar kein) Lüften auftritt.

Wohnen produziert Feuchtigkeit

Und diese Feuchtigkeit ist das Problem, Sie führt zu Schimmel und ist somit auch Gesundheitsgefährdend – also muss Sie weggelüftet werden. Duschen, Wäsche waschen, Wäsche trocknen, Atmen, Grünpflanzen und viele weitere Dinge führen zu erhöhter Feuchtigkeit in der Raumluft. Wenn diese feuchte Luft nicht nach außen abgeführt wird dann schlägt sich diese an kälteren Gegenständen wie Fenstern oder Außenwänden nieder, das kann man gut an beschlagenen Fensterscheiben erkennen. Dauerhaft entsteht an diesen Stellen Schimmel der nur sehr schwer zu bändigen ist – einfacher ist es sich über richtiges Lüften im Sommer sowie Winter zu informieren um Schäden vorzubeugen.

Ein Praxisbeispiel – Bad Lüften

Jeder der eine Dusche in seinem Badezimmer hat kennt das Szenario. Besonders wenn das Bad klein ist steht es nach dem Duschen voller Wasserdampf. Die Luft ist übermäßig feucht. Die Nässe schlägt sich an Wänden, Fenstern und Gegenständen nieder, das erkennen Sie an den Wassertropfen. Jetzt heißt es lüften, das Fenster für 10 Minuten voll öffnen. Die warme feuchte Luft strömt aus dem Raum und kalte Luft gelangt herein, die kalte Luft wird nun erwärmt und nimmt dabei Feuchtigkeit auf, durch erneutes Lüften wird diese Luft, und somit die Feuchtigkeit, nach draußen befördert.
Dieses Beispiel erklärt ganz gut wie richtiges Lüften funktioniert und warum es wichtig ist.

Kein Fenster auf Kippstellung lassen

Ein Fenster auf Kippstellung (angekippt) zu lassen hat nichts mit Lüften zu tun, es entweciht lediglich warme Luft aus dem Raum. Dieser Kardinalsfehler wird leider sehr häufig noch praktiziert und ist nur schwer aus den Köpfen zu bekommen. Durch stundenlanges ankippen des Fensters kühlt die Laibung sehr stark aus. Schimmel ist an dieser Stelle fast unausweichlich wenn das öfter angewendet wird.

 

Dachfenster Lüften

Dachfenster zum Lüften geöffnet

So wird richtig gelüftet:

Das Zauberwort heißt Stoßlüften! Dazu öffnen Sie die Fenster so weit wie möglich – am besten ist es wenn Sie Ihre Wohnung / Haus per Durchzug lüften können, so geht der Luftaustausch am schnellsten.  Um einen ausreichenden Luftaustausch zu gewährleisten sollten Sie ca 10 Minuten lüften. Die Dauer hängt sehr stark von der Häufigkeit des Stoßlüftens ab und besonders von der Außentemperatur, sollte diese starke Minusgrade betragen lüften Sie nur 3 bis 5 Minuten.

Auch bei Regen sollten Sie lüften – natürlich nur wenn es nicht gerade stark in den Raum hineinregnet.

Wie häufig lüften

Im Normalfall sollte es genügen wenn man 2 mal am Tag, also morgens und Abends komplett lüftet.

Weitere Tipps zum richtigen Lüften:
  • Haben Sie ein Bad ohne Fenster müssen Sie nach dem Duschen / Baden durch das nächste gelegene Zimmer schnellstens ablüften, das heißt wenn an das Badezimmer Ihr Schlafzimmer grenzt dann öffnen Sie Bad- sowie Schlafzimmertür und das Schlafzimmerfenster komplett
  • Keine Luftbefeuchter verwend
  • Nach Möglichkeit keine Wäsche in der Wohnung trocknen.
  • Immer direkt nach außen Lüften!
  • Vergessen Sie beim Lüften nicht die Kellerräume, auch diese sind besonders bei Wohnkellern von der Schimmelgefahr nicht ausgenommen.

Am besten Drucken Sie sich diese Anleitung aus und lesen diese ab und an wieder durch, so gehen Sie sicher das Sie nichts vergessen.  Wenn Sie in Zukunft keine weiteren Ratgeber verpassen wollen dann tragen Sie sich im Folgenden in unseren Newsletter ein.

Für unseren Newsletter eintragen:

Buchtipp zum Thema Lüften:



Schlagworte: , , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Facebook Smileys - die codes
Facebook Smileys – endlich Verfügbar

Sie nutzen Facebook, doch etwas Wichtiges fehlt? Richtig – Smileys! So kann man seinen Kommentaren einen viel besseren Ausdruck verleihen....

Schließen