Tomatenpflanzen bewässern – so wirds gemacht

Bewässerung im Garten ist ein sehr beliebtes und großes Themenfeld was der Hilfefuchs nach und nach abarbeiten wird. Heute geben wir Ihnen eine Anleitung wie man effektiv Tomatenpflanzen mit einfachen Mitteln bewässern kann.


Tomatenpflanzen bewässern

Tomaten bewässern

Die Zeit der Tomatenpflanzen ist gekommen, im Freiland oder im Tomatenzelt, die Pflanzen brauchen extrem viel Wasser. Wer nicht gerade Zeit hat den halben Tag mit der Gießkanne durch den Garten zu laufen der kann sich an einfachen Tricks bedienen und somit fast nebenbei für das Wohl der Tomatenpflanzen sorgen.

Tipps zum bewässern von Tomatenpflanzen

  • Die Flaschenmethode ist weit verbreitet. Nehmen Sie eine Flasche, egal ob Wein-, Sekt- oder Mineralwasserflasche. Füllen Sie diese mit Wasser und stülpen Sie dann schnell verkehrtherum neben die zu bewässernde Pflanze. Bei harter Erde muss diese vorher aufgelockert werden oder mit einem Gegenstand ähnlichen Durchmessers „vorbohren“. Aus der Flasche läuft nun kontinuierlich Wasser in den Topf bzw. das Erdreich zur Pflanze. Nachteil dabei ist das es zu schnell läuft da die Flaschenöffnung etwas groß ist. Abhilfe schafft hier eine sogenannte Bewässerungsspitze. Diese gibt es im Baumarkt zu kaufen. Die Bewässerungsspitze wird auf die Falsche gestülpt und hat ein kleineres Loch. So verlängert sich er das Nachfüllintervall der Flaschen.Mit dieser Methode sparen Sie viel Zeit beim gießen und Ihre Tomatenpflanzen werden trotzdem ausreichend mit Wasser versorgt.
  • Eine zweite Methode zum Bewässern der Tomatenpflanzen ist das Nutzen von Tontöpfen. Vielleicht haben Sie noch alte Blumentöpfe aus Ton vorrätig, wenn nicht gibt es diese zu kaufen. Die Töpfe werden neben den Pflanzen in die Erde eingegraben, gerade so tief das der Rand des Topfes bündig mit dem Erdreich abschließt. Gegossen wird jetzt direkt in die Töpfe, diese sind Wasserdurchlässig und geben das Wasser schön langsam in das Erdreich ab. Am besten abends Wasser einfüllen oder den Topf abdecken um das verdunsten einzudämmen.

Die Tomatenpflanzen sind versorgt, jetzt heißt es nur noch etwas Warten und einer reichen Tomatenernte steht nichts mehr im Wege. Guten Appetit.

Weitere Tipps:
– so können Sie Ihren eigenen Brunnen bohren

Fotonachweis: Dominik Heggemann  / pixelio.de



Schlagworte: , , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
rtl-nitro-sendefrequenz
Sendefreuenz RTL NITRO

Seit April 2012 gibt es den neuen Sender RTL Nitro kostenlos und unverschlüsselt. Dieser beglückt den willigen Fernsehzuschauer hauptsächlich mit...

Schließen