Buchsbaum-Hecke anlegen – so klappts

Buchsbaum und die Buchsbaumhecke ist in deutschen Gärten sehr beliebt. Betrachtet man eine einzelne Buchsbaumpflanze eigentlich verwunderlich, denn nur grüne Blätter, eine Blüte die man kaum als solche erkennt, mehr nicht. Aber als Hecke und für den Formschnitt eignet sich Buchsbaum perfekt, lesen Sie hier was Sie alles damit anstellen können, wie Sie eine Hecke anlegen und wie man Buchsbaum ganz einfach vermehrt.


Buchsbaum Hecke

Buchsbaum perfekt für eine Hecke

Was ist Buchsbaum

Buchsbaum ist in jeder gepflegten Parkanlage zu finden, meist als Abgrenzung von Wegen oder Beeten. Auch in vielen Gärten wird Buchsbaum als Beet Abgrenzung gern verwendet. Er wächst sehr langsam so das ein regelmäßiger Schnitt entfällt und die geschnittene Form lange anhält.

Buchsbaum ist immergrün und ist bei der Bodenauswahl etwas anspruchsvoll, guter Boden, im Topf Buchsbaumerde, sollte es sein um den Starkzehrer immer frisch und vital erscheinen zu lassen.

Einsatz von Buchsbaum

Kleine niedrige Buchsbaumhecken sind nicht nur optisch und als Abgrenzung schön anzusehen. Man kann damit auch Gemüsebeete gut vor Wind schützen, zum Beispiel Salat und Kohlrabi.

Sichtschutz mit Buchsbaum

Für höhere Hecken sollten Sie die schnellwachsende Sorte Buxus sempervirens rotundifolia oder andere verwenden. Diese Sorten wachsen schnell und hoch, Sie sind durch Ihre vielen kleinen Blätter absolut Blickdicht. So werden Grenzen von verschiedenen Gartenbereichen perfekt abgegrenzt.

Der perfekte Windschutz

Aber nicht nur Blicke sondern auch Wind hält Buchsbaum perfekt ab, so können Sie hinter Buchsbaum empfindliche Pflanzen heranziehen die ohne Schutz nicht gedeihen würden.

Eine Buchsbaumhecke anlegen

Wenn Sie eine Buchsbaumhecke in Ihrem Garten anlegen möchten dann gehen Sie folgendermaßen vor.

  • Pro Meter sollten Sie 8 Pflanzen einplanen
  • Beste Pflanzzeit ist der Frühjahr und der Herbst
  • Pflanzen im gleichen Abstand einpflanzen
  • Um gerade zu kommen sollten Sie eine Schnur verwenden
  • Gießen Sie die jungen Pflanzen reichlich
  • Einmal im Jahr mit Volldünger Düngen ist empfehlenswert

Mit Buchsbaum können Sie auch Ihr eigenes Labyrinth im Garten anlegen.

Buchsbaum schneiden

Im März vor Beginn des Austriebes kann mit dem groben Rückschnitt bis ins alte Holz begonnen werden.  Eine herkömmliche Heckenschere genügt völlig.

Anfang Mai können dann die jungen Triebe geschnitten werden, am besten wenn diese 2 bis 3cm ausgetrieben haben.

Ein Formschnitt erfolgt meist mit einer normalen Gartenschere da so weniger Blätter gequetscht werden sondern direkt die Triebe geschnitten werden können.

Buchsbaum vermehren ganz einfach durch Stecklinge

Buchsbaum ist relativ teuer, wenn man einige Meter Hecke anlegen möchte dann geht das ganz schön ins Geld. Daher ist es ratsam Buchs einfach selbst zu vermehren, das geht ganz einfach und hat großen Erfolg.

Buchsbaum vermehren

Nutzen Sie einfach den Verschnitt vom schneiden des Buchs und machen daraus Stecklinge. Dies einfach in Töpfe stecken und mit etwas Geduld bilden sich Wurzeln. Bereits im Frühjahr können die kleinen Pflanzen ins Blumenbeet. Es muss noch nicht der endgültige Standort sein, Buchsbaumpflanzen lassen sich auch im hohen Alter problemlos umsetzen / verpflanzen.

 

Wenn Sie dagegen einen schnellen Sichtschutz suchen dann sind Sie mit Feuerbohnen gut beraten.



Schlagworte: , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Tablet vs. Laptop der Vergleich
Laptop oder Tablet – der Vergleich

Sie wollen unterwegs Emails abrufen und beantworten, im Internet surfen oder arbeiten? Dann war bis vor ein paar Jahren der...

Schließen