In Fliesen bohren ohne Bruch – so einfach gelingts Ihnen

Hier ein Ratgeber für alle Heim- und Handwerker die das Bohren in Fliesen fürchten. Das ist meist der Fall, denn wenn man nicht richtig an die Sache rangeht dann bricht die Fliese sehr schnell. Das ist natürlich unschön und der Wechsel einer einzelnen Fliese auch mit sehr viel Aufwand verbunden, wenn es überhaupt noch eine Fliese davon gibt. Doch mit den richtigen Werkzeugen und unserer Anleitung sollte das Risiko das eine Fliese beim Bohren zerspringt relativ gering sein.


Fliesen Bohren

Fliesen Bohren Anleitung

In Fliesen Bohren

Fliesen kommen häufig in Feuchträumen wie Küche und Bad zum Einsatz und erfüllen dort auch wunderbar Ihren Zweck. Probleme gibt es nur wenn Schränke oder Sonstige Dinge an Ihnen befestigt werden müssen. Denn wenn beim Bohren etwas schief geht hat man im schlimmsten Fall eine gerissene Fliese die man schlecht verstecken kann. Besonders in Mietwohnungen ist Vorsicht geboten wenn in Fliesen gebohrt werden soll. Am besten den Mietvertrag lesen um unschöne Streitigkeiten beim Auszug zu vermeiden.

Wenn möglich sollten Sie in die Fliesenfugen bohren, dies kann man wenn es einmal nötig wird leichter kaschieren und die Gefahr das eine Fliese zerbricht ist auch nicht vorhanden. Wenn es aber doch sein muss das direkt in die Fliese gebohrt werden muss dann nur nach der folgenden Anleitung.

Welche Werkzeuge werden benötigt:

  • Eine (Schlag) Bohrmaschine mit Schlagabschaltfunktion
  • Bleistift
  • Klebeband
  • Scharfe Steinbohrer
  • Körner / Anreißnadel / Nagel

Beginnen wir mit dem Anzeichnen des Lochs, messen Sie exakt aus an welcher Stelle das Loch entstehen soll und Zeichnen es am besten mit einem Bleistift auf der Fliese an. Nehmen Sie nun einen Körner, eine Anreißnadel oder auch einen großen Nagel und setzen diesen an die Markierung an, durch Vorsichtige Schläge mit dem Hammer körnen Sie das Loch vor, schauen Sie genau hin. Es muss lediglich die glasierte Oberfläche angekörnt sein, dazu ist nicht viel Kraft erforderlich. Diese Körnung hilft nun das der Bohrer auf der glatten Fliesenoberfläche nicht abrutscht.

Alternativ kann man auch einen ganz kleinen Steinbohrer verwenden und diese Vorsichtig einige Umdrehungen mit der Bohrmaschine auf der Fliese, an der markierten Stelle, drehen lässt bis die Glasur durchbrochen ist. Das erfordert aber ein ruhiges Händchen.

Kleben Sie nun über die gekörnte Stelle ein breites durchsichtiges Klebeband, das hilft Abplatzungen am Bohrloch zu vermeiden. Wenn Sie nur schmales Klebeband haben dann einfach mit Überlappung nebeneinander kleben.

Jetzt geht es ans eigentliche Bohren, dazu den Bohrer in der gewünschten größe einspannen. Es genügt meist ein scharfer Steinbohrer, einen extra Fliesenbohrer oder Glasbohrer brauchen Sie nicht extra zu kaufen.

Setzen Sie nun den Bohrer an die gekörnte Stelle und Bohren mit wenig Drehzahl und wenig Anpressdruck durch die Fliese. Sie sollten dabei möglichst gerade Bohren und ganz wichtig: ohne Schlag. Wenn nötig können Sie den Schlag wieder einschalten sobald Sie die Fliese durchbohrt haben.
bei besonders dicken und harten Fliesen kann es zwischendurch nötig sein den Bohrer in Wasser abzukühlen.

Wenn Sie diese einfachen Dinge beachten sollte das Bohren in Fliesen von nun an seinen Schrecken verloren haben und ohne Fliesenbruch gelingen.

Profi-Tipp:
Egal ob Sie in Fliesen oder eine normale Wand bohren wollen. Der Bohrstaub der beim Bohren entsteht macht meist die Wand schmutzig, besonders roter Ziegelstaub ist sehr hartnäckig. Häufig wird eine zweite Person mit Staubsauger abgestellt die dann versucht möglichst viel von dem Bohrstaub aufzusaugen, doch etwas geht immer daneben. Wir haben daher einen besseren Tipp.

Schauen Sie  zuerst das Foto an:

Fliese Filtertüte

Geniale Bohrhilfe

Eine geniale Lösung die von nun an die zweite Person ersetzt und zudem vor Sauberkeit sorgt, denn so geht garantiert nichts vom Bohrdreck mehr an die Wand. Einfach eine Filtertüte mit einem Stück Klebeband direkt unter dem Bohrloch befestigen, der herunterfallende Staub wird zuverlässig aufgesammelt.



Schlagworte: , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Portoerhöhung Briefe
Portoherhöhung der Post für Briefe ab dem 01.01.2014

Das neue Jahr bringt auch wieder einmal eine Porterhöhung bei Briefen mit sich. Erst 2013 würde das Porto erhöht, nicht...

Schließen