Vögel Füttern im Winter – ab wann und mit was verraten wir

Nicht nur bei Kindern sehr beliebt sondern auch Erwachsenen macht das Vögel Füttern im Winter Spaß. Das Füttern der Wintervögel ist ein Naturerlebnis das Sie direkt vor Ihrer Tür bzw. Ihrem Fenster genießen können. Doch es gibt einiges zu beachten, wir klären auf.


Vögel Füttern im Vogelhaus

Vogelhaus zum Füttern

Zuerst einmal brauchen Sie natürlich ein Vögelhäuschen. Es gibt Sie in zigfacher Ausführung, groß oder klein, bunt oder schlicht – Hier müssen Sie entscheiden was Ihnen gefällt – den Vögeln die zum Futtern vorbei kommen ist es egal 😉

Besonders für Kinder ist es ein besonderes Erlebnis das Vogelhaus selber zu bauen, es gibt dafür sehr gute Anleitungen. Auch ganz einfache Vogelhäuser für nicht Handwerker sind schnell und einfach zu bauen – wir haben hier Tipps zum Vogelhaus selber bauen zusammengetragen.
Eine Übersicht über fertige Vogelhäuser bekommen Sie hier.

Tipps zum selber bauen eines Vogelhauses gibts hier.

Richtig Füttern – so klappts:

Grundsätzlich macht eine Vogelfütterung nur im Winter, also von November bis März Sinn. Besonders wenn es sehr kalt ist und Schnee liegt wird Ihr Futterangebot sehr gern und häufig angenommen. Die kalte Witterung hat auch den Vorteil das Krankheiten und Bakterien, zum Beispiel Salmonellen nicht unter den Vögeln verbreitet werden. Das ist zum Beispiel im Sommer bei einer Vogeltränke die Gefahr.

Wenn Sie ein Vogelhäuschen zum Füttern verwenden dann ist eine regelmäßige Reinigung Pflicht. Nehmen Sie dazu heißes Wasser und tragen am besten Handschuhe. Geben Sie täglich immer eine kleine Menge an Futter in das Haus.

Sehr gut eignen sich sogenannte Futtersilos. Das Futter ist so untergebracht das es automatisch nachrückt sobald Futter von den Vögeln entnommen wird. Das heißt die Reinigung muss viel seltener Erfolgen und ein verschmutzen des Futters durch Vogelkot ist nicht mehr möglich.

Die richtige Stelle für das Vogelhaus oder Futtersilo

Die Futterstelle sollte mit Bedacht ausgewählt werden, denn es ist darauf zu achten das Raubtiere, in dem Fall Katzen, sich nicht unbemerkt anschleichen können und sich somit an den Vögeln bedienen, und das ist keine Anleitung zum Katzen Füttern! Der zweite wichtige Punkt ist das das Futter nicht vereisen oder bei Regen nass werden darf. Das kann ebenfalls gefährlich für die Wintervögel werden. Und zu guter Letzt muss der neue Fütterungsplatz natürlich auch gut von einem Fenster aus einsehbar sein, denn so macht das beobachten der Vögel beim Futtern besonders viel Spaß.

Welches Futter um Wintervögel zu füttern

Hier gibt es sehr viele Möglichkeiten. Eine Art Grundnahrungsmittel, die von allen bei uns überwinternden Vögeln gern genommen wird, sind Sonnenblumenkerne. Um diese zu knabbern brauchen die Vögel etwas länger wodurch man Sie gut beobachten kann.

Auch zu empfehlen sind fertige Futtermischungen die im Handel angeboten werden. Diese enthalten allerlei Samen die von verschiedenen Arten bevorzugt werden. Körnerfresser die Ihr Vogelhaus häufig besuchen werden sind Meisen, Sperlinge und Finken. Sie freuen sich über Körner jeder Art.

Aber auch die sogenannten „Obstfresser“ sollten nicht vernachlässigt werden. Das sind zum Beispiel: Amseln, Rotkehlchen und der Zaunkönig. Die freuen sich über folgendes Futter: Rosinen, Obst, Haferflocken und Kleie.

Hier bekommen Sie eine Übersicht an Vogelfutter.

Füttern mit Meisenknödeln

Vogelfutter OnlineJa Meisenknödel heißen Meisenknödel weil besonders Meisen diese bevorzugen, aber auch andere Vogelarten genießen das Gemisch aus Fett und Samen. Der Vorteil von Meisenknödel ist das diese praktisch überall aufgehangen werden können: an Bäumen, Sträuchern, Hecken oder Regenrinnen.
Meisenknödel kann man selbst herstellen oder zur Winterzeit überall im Handel kaufen oder hier Online bestellen.

Was darf nicht gefüttert werden

Es gibt auch Futter was den Vögeln schaden würde, das ist zum Beispiel Brot. Dieses verdirbt recht schnell und es quillt im Magen der Vögel. Auch salzige Nahrung wie Salzkartoffeln oder auch Speck dürfen im Winter nicht an die Vögel verfüttert werden.

Vögel füttern Verboten?

Man hört immer wieder das Gerücht das Vögel Füttern, besonders für Mieter, verboten sei. Doch lassen Sie sich von uns beruhigen, das ist völliger Quatsch.

Ihnen hat dieser Ratgeber gefallen? Dann tragen Sie sich doch für unseren Newsletter ein. Dieser kostet, und verpflichtet zu nichts.
Hier Email Adresse angeben:

 

Tipp: Das Vögel beobachten macht auch mit einem selbst gebauten Nistkasten viel Spaß. Hier gehts zu Nistkasten Bauanleitung.



Schlagworte: , , ,

Schreibe ein Feedback!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Songtexte Online suchen
Songtexte suchen – wir zeigen wie es gelingt – kostenlos

Sicher kennen Sie es auch, Sie hören ein Lied im Radio und bekommen es den ganzen Tag nicht mehr aus...

Schließen