Ceranfeld reinigen – mit diesen Tipps klappt es

In fast jedem Haushalt hat sich ein Cerankochfeld bewährt gemacht. Keine einzelnen Platten, kein sinnloser Stromverbrauch und schick & modern sieht es auch noch aus. Doch so richtig gut sieht ein Cerankochfeld nur aus wenn es blitzeblank sauber ist, und hier liegt auch schon das größte Problem. Wie kann man ein Ceranfeld richtig reinigen? Wie wird hartnäckiger Schmutz entfernt ohne das Ceranfeld zu zerkratzen? Wir haben uns für Sie Schlau gemacht.


Ceranfeld reinigen

Ceranfeld richtig reinigen

Bereits nach einmaliger Nutzung zeigen sich auf dem Cerankochfeld deutliche Spuren, Fettspritzer und eingebrannte Speisereste trüben den Anblick der Kochstelle, welche Tricks es gibt um das Cerankochfeld wieder sauber zu bekommen das lesen Sie in der folgenden Anleitung.

Ceranfeld reinigen – unsere Tipps

Zunächst ist es wichtig: wer regelmäßig putzt hat es leichter. Denn wenn sich garnichts erst einbrennen kann macht es die Arbeit wesentlich leichter. Also direkt nach dem Benutzen des Kochfeldes mit einem Schwamm oder Putzlappen die gröbsten Verschmutzungen wegwischen und Rester entfernen.

Hartnäckige Verschmutzungen können mit einem Ceranfeldschaber entfernt werden. Dieser hat eine sehr scharfe Klinge mit der Sie Flecken und Verkrustungen vom Ceranfeld schaben können. Sie brauchen keine Bedenken haben das Sie die Ceranplatte damit beschädigen, die Ceranfeldschaber sind extra für diesen Zweck gebaut und hinterlassen, bei korrekter Anwendung, keine Schäden.

Aber das gilt nicht für alle Dinge, zum Beispiel die raue Seite eines Schwammes oder sonstige Kratzige Putzhilfen (Topfschwamm) sollten Sie tunlichst vermeiden. Denn wenn Sie mit dieser auf dem Ceranfeld reiben beschädigen Sie die Oberfläche irreparabel.

Es gibt aber auch Verschmutzungen die hartnäckiger sind, eingebrannter Zucker zum Beispiel. Hier hilft ein Hausmittel was es in jedem Haushalt gibt. Nämlich Backpulver, dieses mischen Sie mit Wasser so das ein dünner Brei entsteht. Diesen tragen Sie auf das Cerankochfeld auf und nach 2 Minuten Einwirkzeit wischen Sie es mit einem Tuch ab und spülen mit klarem Wasser sauber.

Wenn Sie Backofenspray zur Verfügung haben können Sie diesen auch wunderbar zum reinigen des Kochfeldes einsetzen.

Ein weiterer guter Tipp: statt Backpulver lösen Sie einen Spülmaschinen-Tab auf, auch hier sollte wieder eine breiige Substanz entstehen. Mit dieser das Kochfeld einreiben und nach kurzer Einwirkzeit mit Wasser abwaschen.

Wenn alle Verschmutzungen entfernt sind dann geht es ans Finish: das Polieren des Cerankochfeldes. Das machen Sie am besten mit ganz wenig Vaseline die auf dem Kochfeld verteilt und poliert wird. Glanz bringt natürlich auch Glasreiniger.

Ein kleiner Hinweis: egal ob Sie Ihr Ceranfeld mit Backpulver oder einem anderen Hilfsmittel reinigen, achten Sie immer darauf das davon keinerlei Rückstände auf der Kochplatte haften bleiben. Das kann zu Nebelbildung und Geruchsbelästigung beim nächsten erhitzen führen und sehr unangenehm werden.

Fazit: Mit diesen Tipps und regelmäßiger Reinigung wird Ihr Ceranfeld auch nach 15 Jahren intensiver Nutzung noch glänzen und aussehen wie neu.

 

Weitere Tipps:
allgemeine Putztipps
Gartenmöbel auffrischen



Schlagworte: , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Online Übersetzung
Übersetzungen im Internet

Ab und an braucht man eine Übersetzung eines Textes, wenn es für private Zwecke ist, zum Beispiel für einen Songtext,...

Schließen