Heizkörper entlüften

Die Heizperiode beginnt, die Heizungsanlage nimmt Ihre Arbeit auf und die ersten Heizkörper werden aufgedreht. Nach der langen Heizpause kann es dabei zu so mancher Überraschung kommen. Es zischt und pfeift in den Heizkörpern oder Sie werden einfach nicht komplett warm. Wie ein einfaches Heizkörper entlüften bei den meisten Problemen Abhilfe schafft das lesen Sie in dieser Anleitung.


Heizkörper Entlüftung

Heizkörper entlüften

Heizkörper entlüften  kann nicht nur der Profi

Mindestens einmal im Jahr sollte an das entlüften der Heizkörper gedacht werden, in der Realität wird allerdings erst um Hilfe gerufen wenn die Heizung Geräusche macht, dabei muss nicht zwingend der Heizkörper Geräusche machen der Luft in sich hat, die nervenden Geräusche können sich über die Rohrer verteilen, so kann es gut sein das Sie nachts durch Geräusche in den Heizungsrohren munter gehalten werden.

Es kann auch vorkommen das trotz aufgedrehten Heizkörperventilen die Heizung nicht, oder nur teilweise, warm wird.

Die Ursache bei diesen beiden Problemen liegt oft an Luft die sich in den Heizkörpern angesammelt hat, diese muss raus. Doch dazu muss man keinen Klempner oder Hausmeister kommen lassen, das geht ganz einfach.

Alles was man dazu braucht ist ein Heizkörper Entlüftungsschlüssel. Diesen gibt es in jedem Baumarkt oder auch Online zu bestellen – hier klicken.

So sieht dieser aus:

Mit diesem kleinen unscheinbaren Gerät gehen Sie nun an den Heizkörper der Probleme bereitet. Nehmen Sie sich einen ausreichend großen Putzlappen und eine kleine Schüssel zum Auffangen des austretenden Heizungswassers.

Auf der gegenüberliegenden Seite des Heizkörperreglers befindet sich ein kleines Ventil auf das der Entlüftungsschlüssel drauf passt. Sie sehen auch ein kleines Röhren, darunter halten Sie die Schüssel und drehen den Entlüftungsschlüssel nach links gegen den Uhrzeigersinn, drehen Sie nur ganz langsam, meist genügt eine halbe Umdrehung.

Sie hören ein leises zischen, das ist ein Zeichen das die Luft entweicht. Nach der Luft tritt tröpfchenweise Heizungswasser aus, lassen Sie davon eine kleine Menge in den Becher laufen und drehen den Entlüftungsschlüssel im Uhrzeigersinn, also schließen das Ventil wieder.

Achtung: Legen Sie unter den Heizkörper auf jeden Fall einen großen Putzlappen, um den Bodenbelag zu schützen. Das austretende Heizungswasser ist meistens sehr schmutzig.

Haben Sie keine Angst, man kann beim Entlüften der Heizkörper nichts kaputt machen. Haben Sie den ersten Heizkörper erfolgreich entlüftet nehmen Sie sich auch die restlichen Heizkörper der Wohnung vor.

Tipp: Wenn Sie aus mehreren Heizkörpern besonders viel Luft gelassen haben dann kann ein nachfüllen des Heizungswassers notwendig sein. Haben Sie eine eigene Heizungsanlage dann schauen Sie zum Überprüfen in das Handbuch dieser, anderenfalls sollten Sie dem Hausmeister oder der Hausverwaltung Bescheid sagen das der Druck der Anlage vorsichtshalber geprüft werden sollte.



Schlagworte: , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Plätzchen
Einfache Weihnachtsplätzchen selber Backen

Weihnachtszeit ist Plätzchen Zeit. Zu einem gemütlichen Kaffee gehören neben Stollen selbstgemachte Weihnachtsplätzchen einfach dazu. Wer nicht gerade sehr begabt...

Schließen