Auto warmlaufen lassen beim Eiskratzen? Richtig oder falsch?

Nichts wird so oft diskutiert und darüber gestritten – Das Auto beim Eiskratzen laufen lassen? Vor- und Nachteile gibt es – doch auf was es wirklich ankommt und wem Sie damit mehr Schaden das lesen Sie in diesem Artikel.

Die kalte Winterzeit mit all seinen unangenehmen Nachteilen ist in vollem Gange? Dann werde alle Autofahrer die keine Garage besitzen das allmorgendliche Ritual – Scheiben freikratzen und Schnee vom Auto abkehren – hassen. Wie das am besten geht und welche Eiskratzer beliebt sind das lest Ihr hier: Auto Winterfest machen.

Doch sehr häufig kann man beobachten wie es aus dem Auspuff qualmt während die Besitzer Minuten lang auf Ihren Scheiben rumkratzen – doch ist das richtig?


Erst kratzen dann starten

Fehler - also erst kratzen

Motor starten – dann  Scheiben kratzen?

Völlig verkehrt! Denn ein Motor im kalten Zustand braucht bis zu 40 Liter! Außerdem ist der Schadstoffausstoß bei einem kalten Motor extrem hoch. Darum wird von Experten empfohlen in das Auto zu steigen, die Tür zu schließen, das Auto starten und ohne Leerlauf sofort losfahren. Nach ca 5 Minuten ist die Temperatur im Normalbereich und Verbrauch und Schadstoffausstoß haben sich wieder normalisiert.

Motor im Stand warmlaufen lassen

Wenn Sie dagegen versuchen den Motor im Stand warm laufen zu lassen um zum Beispiel nebenbei die Scheiben vom Eis zu befreien dann dauert das ein Vielfaches länger – der Benzin- oder Dieselverbrauch ist in dieser Zeit so extrem hoch das das mittlerweile richtig (unbemerkt) ins Geld geht, von der Belastung für die Umwelt ganz zu schweigen. Wenn man den Motor laufen lässt während man morgens seiner Pflicht nachkommt und die Scheiben kratzt dann wird man schnell feststellen (wenn man ehrlich ist) das es so gut wie nichts bringt, in der kurzen Zeit die man benötigt um die Scheiben zu säubern hat sich in Sachen Motorwärme fast nichts getan! Außer hohe Kosten für den sinnlosen Mehrverbrauch.

Also die Reihenfolge die Sie in Zukunft beachten sollten: Scheiben freikratzen – Schnee abkehren – einsteigen Motor starten und sofort losfahren!

Schont die Umwelt und den Geldbeutel!

Tipp: Nicht nur an die eigene Wärme denken – auch mal den Frostschutz checken

Es gibt einige Hilfsmittel die das lästige Scheibenkratzen ersparen

Aber ACHTUNG: Kommen Sie nicht auf die Idee einen ganz normalen Heizlüfter in das Auto zu stellen. Das ist völlig gefährlich und kann ganz schön teuer werden. Denn falls das Auto in Brand gerät kann es sein das die Versicherung den Schaden nicht bezahlen wird.

Genauso gefährlich ist es heißes Wasser zum auftauen der Scheiben zu verwenden, das sollte sich aber mittlerweile gut herumgesprochen haben. Denn durch den Temperaturschock kann es zu Rissen in der Scheibe kommen was eine kostspielige Temperatur nach sich zieht.

Es gibt aber eine Möglichkeit wie Sie morgens in ein warmes Auto steigen ganz ohne Kratzen oder Schnee kehren, es gibt nämlich professionelle Innenraumheizungen. So richtig Sinn machen diese allerdings erst wenn diese mit 220 Volt laufen – das heißt wenn Sie eine Steckdose in der Nähe haben dann können Sie für relativ kleines Geld sinnvolle Zusatzheizungen für Ihr Auto erwerben die genügend Leistung haben um das Auto aufzutauen und zu beheizen.

Folgende Zusatzheizungen sind zu empfehlen

PKW Zusatzheizlüfter

Ein perfekt vorgeheiztes Auto werden Sie mit diesem Komplett-Set in Zukunft haben. Mit dieser Waeco Zusatzheizung bekommen Sie eine clevere Alternative zu einer Standheizung. Einzig ein 220 Volt Stromanschluß ist notwendig, alles andere ist in diesem Set bereits enthalten.

 

 

 

 

 

 

Sie wollen keine unserer Tipps verpassen? Dann abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter.

Bildquelle: Harry Hautumm / pixelio.de



Schlagworte: , , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Das eigene Auto Winterfest machen

Der Winter steht in den Startlöchern, der Sommer endgültig vorbei, Temperaturen unter 0 Grad machen sich am Morgen bereits bemerkbar...

Schließen