Luftfeuchtigkeit – zu hoch – zu niedrig – so erreichen Sie die ideale Luftfeuchtigkeit

Besonders in den kalten Wintermonaten spielt die Luftfeuchtigkeit in unseren Wohnräumen eine große Rolle. Ist Sie zu hoch fühlt man sich nicht wohl und ist Sie zu niedrig ist das ebenfalls nicht gut für das allgemeine Wohlbefinden – wir sagen Ihnen wie Sie die ideale Luftfeuchtigkeit erreichen.


Luftfeuchte im Wohnraum

Die ideale Luftfeuchte

Nicht nur für das Wohlbefinden ist die Luftfeuchte in Wohnräumen interessant sondern auch für die Bekämpfung und Vermeidung  von Schimmel. Denn zu hohe Luftfeuchtigkeit lässt den Schimmel nicht lang auf sich warten.

Luftfeuchtigkeit messen – wie geht das

Hygrometer Luftfeuchte messen

Luftfeuchte messen mit Hygrometer

Viele stellen sich das kompliziert vor, doch es ist nichts leichter als das. Geräte zur Messung der Luftfeuchte nennt man Hygrometer (mit Blick auf Schimmelbildung auch oft Schimmelwächter). Oft sind diese in Thermometern bereits eingebaut. Schauen Sie einmal all Ihre Thermometer, wenn Sie eine Angabe in Prozent entdecken dann ist das mit aller Wahrscheinlichkeit die Angabe der Luftfeuchte.  Wenn Sie keines haben dann hält der (Online-) Handel viele verschiedene Ausführungen bereit. Mit Thermometer oder ohne, Digitale oder Analoge Anzeige usw. Bereits für bei wenigen Euro gehen die Preise los. Klicken Sie hier für eine Übersicht.

Wir empfehlen für die wichtigsten Räume, das sind Bäder, Küche sowie der Keller, jeweils ein Hygrometer zu Luftfeuchte-Überwachung dauerhaft zu installieren.

Die optimale Luftfeuchte

Folgen zu hoher oder niedriger Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen sind:

  • Gereizte und trockene Schleimhäute
  • Juckende und trockene Augen
  • Kopfschmerzen
  • Atembeschwerden
  • Schlechter Schlaf

Es gibt aber keinen Wert den man pauschal für richtig benennen kann. Je nach Temperatur empfindet der Mensch die Luftfeuchte anders. Generell kann man sagen das ein Wert zwischen 35 und 50% optimal für Wohnräume ist.

Ursachen und Maßnahmen bei zu hoher Luftfeuchte

Zu hohe Luftfeuchte kann viele Ursachen haben, die meisten davon können Sie aber selbst beeinflussen. Bei zu hoher Luftfeuchte gilt folgendes zu beachten:

  • Auf Luftbefeuchter verzichten, diese sind zum Erhöhen der Luftfeuchte verantwortlich
  • Unnötig viele Zimmerpflanzen sind ebenfalls verantwortlich für zu hohe Luftfeuchtigkeit
  • Trocknen Sie Ihre Wäsche möglichst nicht in der Wohnung
  • Richtiges Lüften hilft die Luftfeuchte in den Griff zu bekommen, mehrmaliges Stoßlüften täglich ist Pflicht – mehr über das richtige Lüften hier.
  • Es im Handel zahlreiche Luftentfeuchter, hier ein Überblick. Versuchen Sie aber erst einmal alle „Hausmittel gegen zu hohe Luftfeuchtigkeit“ zum Beispiel:
  • Salz zieht Wasser an, das können wir uns ganz einfach zu Nutze machen. Stellen Sie dazu Schüsseln gefüllt mit handelsüblichem Salz auf. Die Fenster müssen in dieser Zeit natürlich geschlossen sein. Das Salz zieht nun Feuchtigkeit aus der Luft an und verklumpt mit der Zeit. Dann muss es natürlich ausgetauscht werden. Wie viel Schüsseln Sie aufstellen das müssen Sie durch probieren selbst herausfinden. In den allermeisten Fällen kann eine zu hohe Luftfeuchte allein durch richtiges Lüften und mit der Salz-Methode in den Griff bekommen werden.

Was tun bei geringer Luftfeuchte

Auch eine geringe Luftfeuchte trägt nicht zum Wohlbefinden bei. Aber auch hier gibt es ganz einfache Tricks wie diese reguliert werden kann.

  • Es genügt schon ein oder mehrere Schälchen Wasser auf die Heizung bzw in Heizungsnähe zu stellen. Das Wasser verdunstet und gelangt somit in den Raum.
  • Mehr Zimmerpflanzen erhöhen die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung auf besonders schöne Art und Weise.
  • Ebenfalls schön ist eine Zimmerbrunnen, auch dieser hilft bei zu trockener Luft.

In den meisten Fällen werden unsere Tipps zum Erreichen der idealen Luftfeuchtigkeit völlig genügen damit Sie auch diese in Ihrer Wohnung oder im Haus erreichen werden. Etwas Geduld und ein paar Hygrometer, mehr braucht es nicht. Falls es doch nicht genügt können Sie hier schauen was es für Luftbefeuchter gibt – hier klicken.



Schlagworte: , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Vögel Füttern im Vogelhaus
Vögel Füttern im Winter – ab wann und mit was verraten wir

Nicht nur bei Kindern sehr beliebt sondern auch Erwachsenen macht das Vögel Füttern im Winter Spaß. Das Füttern der Wintervögel...

Schließen