Waschtipps für Anfänger und Profis

Wer noch nie Wäsche gewaschen hat für den ist unsere Anleitung „Wäsche waschen“ interessant. Wer bereits Erfahrungen gesammelt hat und seine Wäsche selbst wäscht der ist hier genau richtig. Denn beim Wäsche waschen kann man auf viele Tipps zurückgreifen um besser und billiger zu Waschen. Denn die eigene Routine mit der man Wäsche wäscht ist nicht immer die beste für die Umwelt und das Portmonee. Unser Team hat sich umgehört und Schlau gemacht, auf dieser Seite finden Sie die besten Waschtipps zusammengefasst. Wenn Sie darüber hinaus weitere Tipps haben dann freuen wir uns über eine Zusendung.


Waschtipps

Die besten Waschtipps

Mit Regenwasser Wäsche waschen

Ein Tipp zuerst der sich nicht von jedermann umsetzen lässt, aber wenn möglich sollten Sie es tun. Denn Waschen mit Regenwasser hat Konjunktur. Seit vielen Jahren werden in Eigenheimen Zisternen eingebaut um Regenwasser zu speichern und zur Gartenbewässerung sowie Toilettenspülung zu nutzen, die Waschmaschine wird dabei häufig vergessen. Oft sind es (falsche) Bedenken wegen der Hygiene, doch bei einer ordentlich eingebauten Regenwassernutzungsanlage brauchen Sie keine Bedenken haben, ganz im Gegenteil, das Regenwasser hat sogar einige Vorteile, die da wären:

  • Regenwasser fällt kostenlos vom Himmel
  • Regenwasser ist Kalkfrei
  • Ca. 60% Ersparnis von Waschmittel
  • kein Weichspüler mehr notwendig

Ein weiterer großer Vorteil ist das die Waschmaschine bei der Nutzung von Regenwasser nicht mehr an Verkalkung vorzeitig kaputt geht.

Fazit: Bei einer ordentlichen Regenwassernutzungsanlage brauchen Sie sich um den Hygienefaktor keine Gedanken machen.

 

Stark verschmutze Wäsche sofort waschen

Die Kinder kommen von einer matschigen Spielrunde zurück oder Ihre Sachen sind von der Gartenarbeit extrem verschmutzt? Dann heißt es nicht lange warten, frische Flecken in Textilien lassen sich leichter entfernen als eingetrocknete, das bedeutet weniger Waschmittel und Wasserverbrauch.

Auf richtige Beladung achten

Die richtige Beladung der Waschmaschine ist wichtig und wird aber häufig verkehrt gemacht. Bei einer zu vollen Trommel wird die Wäsche nicht richtig gereinigt, ist die Trommel dagegen zu leer wird unnötige Energie verbraucht, was zu unnötigen Kosten führt.

Faustformel für die richtige Beladung: eine hochgestellte Handbreit sollte zwischen Wäsche und Oberkante Trommel passen, dann ist die Beladung richtig.

Bei Fein- und Wollwäsche sollte die Trommel lediglich halbvoll sein.

Wäsche müffelt

Wenn Ihre Wäsche nach ein paar Tagen im Schrank müffelt dann ist es Zeit für eine Reinigung der Waschmaschine. Denn flüssiges Waschmittel und niedrige Waschtemperaturen lassen Rückstände in der Waschmaschine die zu einem üblen Geruch in der Maschine sowie der Wäsche führen. Das ist zu tun:

  • Legen Sie zwei oder drei Spülmaschinentabs in die leere Maschine und lassen einen Waschgang (ohne Wäsche) von 90 Grad durchlaufen
  • Die Maschine komplett von Seifenresten befreien, dazu den kompletten Innenraum und alle Gummidichtungen mit Essigreiniger behandeln
  • Wichtig ist auch die Waschmaschine nach dem Waschen geöffnet zu werden damit sich in Ihr kein Schimmel bildet, auch dieser kann für schlechte Gerüche verantwortlich sein

Gewöhnen Sie sich je nach Häufigkeit der Waschvorgänge eine regelmäßige Reinigung der Waschmaschine an.

 

Fettflecken entfernen

Fettflecken gehören zu den hartnäckigsten Flecken mit den man zu kämpfen hat. Der ökologischste Weg Fettflecken zu entfernen Kartoffelmehl, geben Sie dieses auf den Fleck und reiben es leicht ein, dabei verschwindet der Fettfleck. Wenn Sie kein Kartoffelmehl zur Hand haben können Sie auch eine getrocknete Kartoffelscheibe auf den Fleck legen. Wichtig ist den Fettfleck so schnell wie möglich zu behandeln.

Wenn das Fett bereits eingetrocknet ist dann hilft Waschbenzin. Geben Sie davon etwas auf ein fusselfreies Tuch und Tupfen die Stelle damit ab. Danach das Kleidungsstück normal in der Waschmaschine waschen. Aber Vorsicht beim Einsatz von Waschbenzin, empfindliche Kleidung kann Ihre Farbe verlieren.

 

gratis Waschtipps

So wirds gründlicher

Waschmittel selber herstellen

Waschmittel ist gerade bei Großfamilien ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor, es gibt daher zahlreiche Seiten im Internet wo das Thema „Waschmittel selber herstellen“ behandelt wird, es gibt sehr gute Anleitungen anhand derer man sein Waschmittel für die ganz normale Wäsche selbst herstellen kann. Besonders interessant fanden wir den Tipp mit ganz normalen, heimischen Kastanien zu Waschen – hier zur Anleitung.

 

Gardinen richtig weiß bekommen

Früher oder später steht das Gardinen waschen auf dem Programm, wer es schon einmal gemacht hat der weiß das fast immer Vergilbungen oder Grauschleier zurück bleiben. Ein ganz einfacher Trick wie man auch diesen beim Waschen entfernt bekommt: Man gibt der Wäsche einfach den Inhalt eines Päckchens Backpulver oder Natron hinzu, die Gardinen dann ganz normal bei 30 Grad waschen.

 

Vor dem Waschen wichtig: Taschencheck

Auch wenn jedes Familienmitglied behauptet die Taschen geleert zu haben sollten Sie Vorsichtshalber trotzdem einen Taschencheck machen, denn Kaugummis, Papiertaschentücher, Kugelschreiber und anderen Dinge können sehr hässliche Flecken hinterlassen oder gar die Waschmaschine beschädigen.

 

Dieser Ratgeber wird von Zeit zu Zeit um neue Waschtipps erweitert, ein Bookmark ist also empfehlenswert.

 

Weitere passende Ratgeber:
Dunstabzugshaube reinigen
Blutflecken entfernen



Schlagworte: , , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Hunde Angst
Angst vor Hunden überwinden – so gehts

Nicht nur Postboten sind betroffen, auch viele Sportler wie Jogger, haben Angst vor Hunden. Schnell kann es passieren dass ein...

Schließen