Was kostet ein eigenes Pferd? Wir Wissen es.

Ein eigenes Pferd ist für viele ein großer Traum, besonders Kinder kommen schnell auf den Gedanken das ein eigenes Pferd der größte Glück auf Erden ist. Doch ein Pferd kostet Geld, es kommen einmalige und laufende monatliche Kosten auf Sie zu die nicht unerheblich sind und auch nur zum Teil Planbar sind. Denn besonders Tierarztkosten können von heut auf morgen entstehen, bei einem so großen Tier summiert sich schnell ein hübsches Sümmchen zusammen. Welche Kosten ein eigenes Pferd verursacht haben wir in diesem Ratgeber zusammengefasst.


eigenes Pferd

Traum vieler: Das eigene Pferd

Einmalige Kosten für ein Pferd

Das Pferd
An erster Stelle stehen natürlich die Anschaffungskosten für das Pferd selbst. Der ist Abhängig von Rasse, Alter, Ausbildungsstand und der Gesundheit des Pferdes. Ein mittelmäßig ausgebildetes Freizeitpferd kostet ca. 800 bis 2500 Euro. Ein gut ausgebildetes Freizeitpferd dagegen kostet in etwa 2000 bis 5000€. Beachten Sie dass die Ausbildung sehr teuer ist und Sie unter Umständen mehr bezahlen als gleich nach einem gut ausgebildeten Pferd Ausschau zu halten. Um einen Überblick für Preise zu bekommen beobachten Sie die regionalen Inserate in einem Pferdemarkt, zum Beispiel bei Pferde.de. Wenn Sie sich auf ein Verkaufsgespräch vorbereiten wollen dann schauen Sie sich dieses Video an – die richtigen Fragen beim Pferdekauf.

Die Ausrüstung
SattelEin weitere Kostenpunkt der nicht unterschätzt werden sollte ist die Ausrüstung. Den Anfang macht der Sattel, hier sollte auf keinen Fall gespart werden, denn das Geld was jetzt gespart wird fließt später zum Tierarzt der das Pferd wegen Rückenproblemen behandeln muss. Und natürlich ist auch die Sicherheit für den Reiter mit einem qualitativen Sattel gewährleistet. Eine eingehende Beratung ist also Pflicht. Von 1500 bis 3000 Euro muss man für einen guten Sattel einplanen. Sie können auch nach gut erhaltenen gebrauchten Sättel Ausschau halten, rechnen Sie aber auch ab 1000€. Ein Ledertrensenzaum schlägt mit rund 100€ zu Buche. Für „Kleinkram“ wie Abschwitzdecke, Bandagen usw sollten rund 300 Euro eigeplant werden.

Laufende Kosten

Der Einstellplatz / Weide / Stall
Die größten monatlichen Kosten bei einem eigenen Pferd sin die Kosten für den Lebensraum des Pferdes. In Stadtnähe ist es am teuersten, auf dem Land dagegen sehr günstig ein Pferd unterzustellen. Der Preis richtet sich auch ganz stark nach der Ausstattung. Die teuersten plätze bieten dafür Reitplatz oder Reithalle, Boxen mit Fenster usw. Auch die Arbeit die übernommen werden soll ist nicht ganz billig, soll tägliches Ausmisten und die Fütterung durch den Stallbetreiber übernommen werden erhöht sich der monatliche Mietpreis erheblich. Um ein paar grobe Zahlen zu nennen: Ein Einstellplatz mit Service wie ausmisten in Stadtnähe kostet rund 400 bis 500 Euro monatlich. Ein kleinerer Stall auf dem Land in dem nur wenige Pferde untergebracht sind ist bereits für 150 bis 200€ zu haben.

Futter
Natürlich brauchen die Pferde auch ordentliches Futter. Das tägliche Raufutter ist meist in den monatlichen Einstellgebühren enthalten. Zusatzfutter holen Sie am besten bei einem Futtermittelhändler selbst und in größeren Mengen.

Tierarztkosten
Zu den regelmäßigen Dingen die ein Tierarzt bei einem Pferd durchführt zählen Impfungen, Wurmkuren, und Kontrolle der Zähne / Gebiss.  Rechnen sie dafür rund 300€ pro Jahr ein.

Teurer wird es wenn das Pferd Krank wird, zum Beispiel Koliken. Eine Untersuchung und Behandlung einer Kolik kostet Sie mindestens 150€. Wenn ein Klink Aufenthalt mit Ultraschalluntersuchung und Behandlung nötig ist steigen die Kosten schnell auf 1000€ an. Wichtig also bei der Auswahl des Pferdes eine perfekte Gesundheit.

Hufschmied
HufschmiedGanz grob kann man sagen das man den Hufschmied alle 6 bis 8 Wochen braucht, das ist abhängig von der Art des Hufbeschlages, dem Untergrund und natürlich der Rasse. Sie können mit monatlich 50 Euro für den Hufschmied rechnen.

 

 

Versicherung
Auf keinen Fall darf die Versicherung vergessen werden. Bei einem Ausritt kann schnell etwas passieren, eine Tierhalter-Haftpflicht sollte es auf jeden Fall sein. Zudem können Sie über eine Unfallversicherung (für den Reiter) und Krankenversicherung für das Pfad nachdenken.
Die Tierhalter-Haftpflicht für das Pferd kostet rund 15 Euro pro Monat.

Fazit:
Die Kosten konnten von uns natürlich nur grob angegeben werden und spiegeln den Durchschnitt. Abhängig von Ort und Gegebenheiten kann es größere Abweichungen geben. Aber mit den von uns ermittelten monatlichen und einmaligen Kosten können Sie gut kalkulieren ob Sie sich ein eigenes Pferd leisten können.

Weiterführende Links:
Tipps zum Pferdekauf
der Weg zum eigenen Kamin



Schlagworte: , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Kalenderwochen
Kalenderwochen Übersicht 2013

Das Jahr 2013 hat 52 Kalenderwochen, es beginnt am 01.01.2013 und endet am 31.12.2013. Doch in welcher Kalenderwoche des Jahres...

Schließen