Der eigene Kamin – was ist alles nötig

Aktuell stehen die Temperaturen zwar eher nach Sommer aber der Winter ist nicht mehr lang hin. Zeit um sich bereits jetzt um etwas zu kümmern was auch Sie garantiert im Winter vermissen werden – einen eigenen Kamin. Wenn es Ihnen möglich ist in Ihrer Wohnung oder dem Haus einen Kamin aufzustellen dann sollten Sie aufgrund der vielen Vorteile mit diesem Gedanken spielen. Auf was dabei geachtet werden muss, welche Kamine in Frage kommen und warum Sie sich bereits jetzt mit der Planung beginnen sollten das lesen Sie in diesem Ratgeber.


Kamin fürs Wohnzimmer

Gemütlichkeit mit einem eigenen Kamin

Ein eigener Kamin im Wohn- oder Esszimmer hat deutliche Vorteile die wir Ihnen aufzählen möchten:

  • Heizkosten Ersparnis
  • Wohlige Wärme
  • Die Luft ist besser, nicht so trocken, wie Heizungsluft
  • Der Kamin wird der Treffpunkt der ganzen Familie
  • Schnelles aufwärmen nach Winterlichen Spaziergängen
  • Hunderte Modelle stehen zur Auswahl
  • Verschiedene Größen stehen zur Verfügung so das ein Überhitzen des Raumes vermieden werden kann

Sie sehen das sind schon eine ganze Menge Vorteile eines Kamins. In den Köpfen der Leute hält sich nach wie vor der Irrglaube das ein Kamin „Dreck“ macht. Natürlich fällt mal ein Stück Holz herunter oder ein kleines bisschen Asche fällt heraus wenn man die Kamintür öffnet, aber ein Vergleich zu früher ist das keinesfalls. Moderne Kaminöfen sind so dicht das der Dreck und Ruß zuverlässig durch den Schornstein nach draußen geleitet wird. Die schwarze Wand hinter dem Kaminofen gehört auch der Vergangenheit an.

Voraussetzungen für einen eigenen Kamin

An erster Stelle steht immer der nötige Schornstein, es gibt zwar auch Bioethanol Kamine die keinen Schornstein benötigen, sind aber nicht im Ansatz vergleichbar mit einem extra Kamin. Hier gibt es einen extra Artikel über den gefährlichen Einsatz von Bioethanol Kaminen.

Wenn es bereits einen alten stillgelegten Schornstein gibt dann können Sie durch den Schornsteinfeger ganz einfach prüfen lassen ob dieser für die heutigen Anforderungen noch gerüstet ist. Wenn dies der Fall ist dann ist die wichtigste Voraussetzung bereits erfüllt.

Wenn kein Schornstein da ist kann man sich mit günstigen Edelstahlschornsteinen helfen, diese werden außen an der Fassade des Hauses befestigt und können fast überall eingesetzt werden. Im inneren muss lediglich ein Loch in die Wand gebohrt werden.

Welche Kaminarten gibt es

Öfen und Kamine gibt es in unterschiedlicher Bauweise und dementsprechend unterschiedlichen Preisklassen. Die teuerste ist sich einen Kamin bauen zu lassen. Dieser wird dann vor Ort von einem Ofenbauer gesetzt, entweder nach freien Entwürfen oder aus einem Bausatz. Dieser Kamin bzw. Kachelofen ist der teuerste Einstieg.

Schnell und wesentlich günstiger geht es mit einem Kaminofen. Dieser besteht aus einem Stück, manchmal müssen noch einzelne Anbauteile oder Kacheln angebracht werden, und kann sofort nach Lieferung und Anschluss befeuert werden.  Wir empfehlen Ihnen als Einstieg einen Kaminofen, dieser bringt Ihnen einige Jahre Freude und Sie können sich mit dem Holz bzw. Kohle feuern so richtig anfreunden.

Der Markt für Kaminöfen ist mittlerweile so riesig das man als Laie kaum einen Überblick bekommt. Sie können den Kamin bei einem der großen Kaminbauer kaufen oder auch direkt in einem Baumarkt. Qualitativ hochwertigere Modelle gibt es natürlich im Fachhandel, diese sind dementsprechend teurer und meist mit langer Lieferzeit. 6 bis 8 Wochen sind bei einem Kamin keine Seltenheit, deshalb haben wir weiter oben auch geraten sich bereits weit vor dem Winter mit der Planung des Kaminkaufes zu beschäftigen. Denn besonders vor und während des Winters gehen die Wartezeiten noch einmal nach oben und die sofort Verfügbaren Modelle im Baumarkt sind schnell ausverkauft. Online Sortimentsübersicht von Hagebau.

Feuerholz & Kohlen

Wir empfehlen Ihnen ein Modell zu kaufen bei dem Sie Holz sowie Kohlen verfeuern können. Beim Einsatz von Kohlen verlängern sich die Nachlegeintervalle extrem so das Sie locker über Nacht heizen können ohne Nachzulegen. Ein Komfortplus das sich schnell rechnet. Zudem können Sie auch Heizen wenn das Holz einmal ausgeht.

Um einen eigenen Kamin zu betreiben brauchen Sie natürlich Feuerholz, dieses können Sie kaufen oder selbst werben. Wenn Sie Holz fix und fertig kaufen möchten dann lohnt sich ein Vergleich, der Baumarkt ist oft die teuerste Variante. Ein örtlicher Brennholzhändler liegt häufig darunter. Tipp: Wie Sie bei der Holzberechnung den Durchblick behalten -> Feuerholz Umrechnungsformeln

Die günstigste Art an Feuerholz zu gelangen ist immer noch das selber machen. Kaufen Sie frisch geschlagenes Holz, sägen es auf die gewünschte Länge für Ihren Kamin und spalten / Hacken Sie es auf den gewünschten Durchmesser. Nach zwei bis drei Jahren Lagerung können Sie dieses Holz verheizen. Das ist natürlich mit einem körperlichen Aufwand verbunden. Hier müssen Sie selbst abschätzen ob Sie sich dies zumuten oder das Holz doch lieber kaufen.

Hinweis: Das Holz was Sie in Ihrem Kamin verbrennen muss unbedingt trocken genug sein. Günstige Holzfeuchtemessgeräte gibt es im Handel zu kaufen. Nasses Holz kann den Kamin und Schornstein beschädigen. Infos zum Holzfeuchtemessgerät.

Offener Kamin wie im Fernsehen

Im Filmen sieht man das lodernde Feuer in einem offenen Kamin besonders häufig, doch davon ist aus verschiedenen Gründen abzuraten. Denn offenes Feuer ist natürlich gefährlich und zudem wird ein Großteil der Heizenergie durch den Schornstein ins freie befördert. Also für den Wohnraum absolut nicht empfehlenswert.

Kamingröße berechnen

Will man einen Kamin kaufen steht man vor der Frage welche Größe (Heizleistung) soll er haben? Die Heizleistung wird in KW angegeben und bestimmt die Wärmeabgabe des Ofens. Es sind viele Dinge die dabei eine Rolle spielen, nicht allein die Raumgröße ist entscheidend. Eine ganz grobe Empfehlung sind 1KW Heizleistung für 10qm Raumgröße.

Den Kamin kaufen

Wir empfehlen Ihnen Rechtzeitig mit der Suche nach einem entsprechenden Kamin zu beginnen. Schauen Sie im stationären Handel sowie Online nach Kaminen die Ihnen gefallen, die preisunterschiede zu Online und Einzelhandel sind bei den selben Produkten manchmal ganz erheblich.

 

Weitere Tipps:
Den Kamin richtig anfeuern
– Sorgt für Sicherheit beim Feuern – der Kohlenmonoxid Melder



Schlagworte: ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Zunge verbrannt
Hausmittel und Tricks gegen verbrannte Zunge

Sicher jeden von uns ist es schon einmal passiert - man hat etwas Heißes gegessen oder getrunken und hat sich...

Schließen