Eigene Klimaanlage? Klimaanlage für die Wohnung oder das Haus kaufen – das ist wichtig

Die aktuelle Hitze lässt die Wohnungen und Häuser zu wahren Brutkästen werden. Wie man die Hitze aus der Wohnung bekommt gibt es hier zu lesen. Doch wenn es tagelang anhaltend warm ist hilft das leider nicht mehr viel. Vielen kommt der Gedanke an eine Klimaanlage für die eigene Wohnung. Doch auf was man achten muss um keinen teuren Fehlkauf zu machen und welche Vor- bzw Nachteile es beim Kauf einer Klimaanlage gibt das wollen wir in diesem Artikel klären.


Klimaanlage anschaffen

Klimaanlage gegen die Hitze

Welche Arten von Klimaanlagen gibt es

Zunächst einmal kann man Klimageräte in zwei verschiedene Arten einteile: Mobile Klimageräte und Klimasplitgeräte.

Mobile Klimageräte

haben Rollen und man kann Sie theoretisch im ganzen Haus aufstellen um die Räume abzukühlen. Es gibt Sie in verschiedenen größen für kleine und auch große (80qm) Räume. Allerdings haben die mobilen Klimaanlagen einen ganz großen Nachteil – Sie besitzen allesamt einen Abluftschlauch der die warme Luft aus dem Raum abführt und somit zwingen nach außen verlegt werden muss. Und damit treten die meisten Probleme auf. Die beste Lösung ist natürlich ein Loch in die Außenwand zu borhen, Durchmesser ist ca 20 cm. Doch viele Leute wollen eine Klimaanlage in einer Mietwohnung nutzen wo das nicht möglich ist. Selbst wenn man so ein großes Loch in die Außenwand bohrt hat man dann im Winter wieder ein Problem. Oft wird der Abluftschlauch auch über an gekippte oder geöffnete Fenster ins freie geführt. Dort hat man das Problem das man den Spalt der offen ist gut Abdichten muss, durch den entstehenden Unterdruck wird sonst direkt wieder warme Luft in den Raum gezogen. Es gibt auch sogenannte Fensterdichtungen um den Abluftschlauch ins freie zu führen und das Fenster abzudichten. Wir haben allerdings noch von keiner Lösung gehört oder gelesen die zufriedenstellend funktioniert. Da bleibt nur basteln und probieren. Oft wird empfohlen mit Bettlaken oder Handtüchern das Fenster dicht zu machen. Dann steht auch der Klimatisierung der Räume nichts mehr im Wege. Die mobilen Klimageräte schaffen im Durchschnitt 5 bis 7 Grad kühlere Temperaturen in den Räumen. Es empfiehlt sich allerdings die Temperatur rechtzeitig vor dem Schlafen herunter zu regeln, denn die mobilen Klimaanlagen sind sehr laut im Betrieb, an Schlaf ist da nicht zu denken. Was schon ein riesiger Unterschied ist ob Sie bei 30 Grad oder 23 Grad Schlafen müssen. Besonders in Schlafzimmern wird sich eine Klimaanlage gewünscht, denn zu warme Temperaturen lassen den Menschen schlecht schlafen und man fühlt sich morgens nicht Fit (Unsere Tipps zum Einschlafen).

Split Klimaanlage

Wirksamer und sparsamer sind die sogenannten Split Klimageräte. Diese bestehen aus zwei Teilen, einer Außen- und einer Inneneinheit. Das bedeutet das man zwangsläufig ein Loch in die Wand bohren muss (meist um die 10cm) das ist in den meisten Fällen nur für Eigenheimbesitzer machbar, außer man fragt seinen Vermieter um Erlaubnis eine Klimaanlage installieren zu dürfen. Bei Split-Klimaanlagen hört man im Betrieb fast gar nichts. Es gibt auch Geräte wo eine Außeneinheit ausreicht um bis zu 4 Räume zu kühlen. Die Vorteile die ein Split-Gerät mit sich bringt zahlt man natürlich beim Kauf mit. Los geht ein einfaches Gerät bei rund 400€ kann aber je nach Einsatz und persönlichen Vorlieben schnell bis weit über 1000 Euro gehen. Über die Preise für Klimaanlagen können Sie sich natürlich ausgiebig im Internet informieren. Mittlerweile gibt es Split-Klimaanlagen die der Heimwerker selbst installieren kann ohne dass noch eine Handwerkerechnung zum Anschaffungspreis dazu kommt.

Split Klimageräte können alle auch zum Heizen genommen werden, der Kreislauf wird dann einfach umgeschalten und das Gerät heizt. Aufgrund des hohen Stromverbrauches ist dies allerdings nur in Notfällen oder in der Übergangszeit zu empfehlen. Bedient wird ein Split Klimagerät übrigens bequem über die mitgelieferte Fernbedienung.

Fazit des Klimanlagen Vergleiches:

Immer wenn möglich sollten Sie sich für ein Splitgerät entscheiden, der Mehrpreis wird durch die viel bequemere Nutzung und den geringeren Stromverbrauch wieder relativiert. Aber wenn es nicht anders geht dann tun auch mobile Klimaanlagen Ihren Dienst und lassen Ihre Räume abkühlen. Wir wünschen viel Erfolg im Kampf gegen die Sommerhitze.

Übersicht der Vor/Nachteile:

Mobiles Klimagerät:
+ in jedem Raum einsetzbar
+ relativ günstig
+ bei Umzug leicht mit zu nehmen
– immer mit Abluftschlauch
– Problem durch warme Luft bei geöffnetem Fenster
– relativ hoher Stromverbrauch

Split Klimagerät
+ niedriger Stromverbrauch
+ mittlerweile einige Modelle selbst installierbar
+ sehr Leise im Betrieb (dadurch Nachtbetrieb möglich)
+ Wohnung wird schnell kühler
– teurer wie mobile Geräte
– Installation erfordert gewisses Handwerkliches Geschick & Werkzeug

[box1]Wenn Sie sich einmal nach den aktuellen Preisen für Klimaanlagen umschauen wollen dann haben wir hier die Links für Sie – klicken Sie hier um eine Übersicht aktueller mobilen Klimaanlagen zu bekommen – und klicken Sie hier für eine Übersicht Klima-Splitgeräte.[/box1]



Schlagworte: , , , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Starthilfe geben
Richtig Starthilfe geben – Schritt für Schritt Anleitung

Für jeden Autofahrer das Grauen schlechthin – die Autobatterie ist leer! Das Licht brennen lassen, klirrende Kälte oder auch extreme...

Schließen