Rasen richtig bewässern – Anleitung und Tipps

Wer einen schönen grünen und gesunden Rasen möchte der muss Ihn bei Trockenheit auch bewässern. Denn immerhin ist ein gepflegter Rasen das Aushängeschild eines Gartens.

Wie wird der Rasen richtig bewässert – eine Anleitung


Rasen bewässern mit Rasensprenger

Rasen bewässern

Wie bei fast allen Dingen gibt es zum richten Rasen sprengen hundert verschiedene  Meinungen wir haben in dieser Anleitung selbst getestet Zusammengetragen.

Sie sollten den Rasen nur bewässern wenn es sehr trocken ist, das kommt häufig im Frühjahr und im Sommer vor. Besonders im Hochsommer kann der Rasen ohne eine zusätzliche Bewässerung schnell verbrennen. Beim zusätzlichen Sprengen gilt: nicht zu häufig, lieber weniger dafür aber  intensiver. Das Wasser sollte nach dem Wässern mindestens 15cm in den Boden eindringen. 2 bis 3 Wässern mal pro Woche ist bei Trockenheit ein gutes Maß.
Zum Wässern sollten Sie sich auf jeden Fall einen Beregner / Schwenkregner zulegen, der Markt hält hier sehr viele Modelle bereit, hier eine Übersicht welche Beregner wir empfehlen können.

Bei der Menge kann man grob sagen das 15 Liter pro Quadratmeter ein guter Wert sind. Um ein Gespür zu bekommen wie viel und wie lange bewässert werden muss können Sie mit einem Regenmesser herausfinden – zur Anleitung Regenmesser bauen. Je nachdem wie groß Ihre Rasenfläche ist empfiehlt es sich natürlich mit Regenwasser zu gießen. Wenn Sie das noch nicht machen sollten Sie eventuell über den Einbau einer Regenwasserzisterne nachdenken. Diese rentiert sich relativ schnell und Sie nehmen zum gießen kein kostbares Trinkwasser auf das Sie unter Umständen sogar noch eine Abwassergebühr bezahlen. Neben einer Zisterne kann es eventuell auch Sinn machen einen Brunnen bohren zu lassen. Hier sind viele Faktoren wie Grundwasserspiegel und so weiter.

Bewässern Sie den Rasen nur früh morgens oder am späten Abend wenn die Rasenfläche etwas abgekühlt ist anderenfalls verdunstet das Wasser zu schnell.

Viele Gärtner wässern Ihren Rasen erst wenn die ersten Halme schon abgestorben sind und der Rasen beginnt zu vertrocknen. Das ist aber eindeutig zu spät. Sobald die ersten Halme welken und der Rasen nicht mehr saftig grün ausschaut sondern in Richtung grau geht sollte mit dem Wässern begonnen werden.

Um das verdunsten des Wassers zu verringern empfiehlt es sich wenn Sie Ihren Rasen „Mulchmähen“ das bedeutet das das gemähte Gras nicht aufgesammelt sondern sehr klein gehäckselt wird und auf dem Rasen bleibt. Diese feine Schicht Rasen verhindert ein schnelles verdunsten des Wassers aus dem Erdreich. Hier zu Anleitung: richtig Rasen mähen.

Geräte und Hilfsmittel um den Rasen zu bewässern

Wie bei fast allen Dingen die man im Garten tun kann oder muss gibt es zahlreiche Geräte und Hilfsmittel. So natürlich auch beim Bewässern des Gartens / Rasen. Sie können natürlich auch einfach mit Gartenschlauch und Handbrause wässern, allerdings ist das nicht zu raten. Sie wässern nicht gleichmäßig und außerdem brauchen Sie Stunden.

Ein Beregner ist auf jeden Fall ratsam. Es gibt Viereckregner, Schwenkregner, Flächenregner, Impulsregner, Kreisregner, Sektorenregner – also eine große Auswahl. Hier das richtige zu finden ist nicht leicht, nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und schauen Sie die Angebote in Ruhe an um das richtige für Ihren Rasen zu finden. In den meisten Fällen genügt ein Viereckregner der relativ günstig, ab 20 Euro, zu haben ist.

Schauen Sie hier die Vielfalt an Beregnern an.

Und so sieht ein Rasensprenger aus der Ihnen sehr viel Arbeit abnimmt:

Rasensprenger Übersicht

Rasensprenger zum einfachen bewässern

 

Sie wollen eine neuen Rasen? Dann gehts hier zur Anleitung – Rasen säen



Schlagworte: ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Die neue Facebook App für iPhone/iPad ist da – endlich schnell

Endlich, Facebook hat es geschafft eine neue App für iPhone und iPad in den App Store zu stellen. Millionen Facebook...

Schließen