Rasenmähen – hier eine Anleitung um richtig Rasen zu mähen

Rasenmähen gehört zu den Aufgaben eines Haus- oder Gartenbesitzers, denn Rasen will gepflegt werden, und zwar das ganze Jahr. Neben dem Mähen muss Unkraut gezupft, und im Herbst müssen  Blätter entfernt werden. Doch in dieser Anleitung geht es um das Rasenmähen.


Rasenmähen mit Anleitung

Rasen der gemäht werden muss

Bevor es ans Mähen geht brauchen Sie erst einmal einen passenden Rasenmäher, doch welcher soll es sein? Es gibt einen riesigen Markt und somit für jeden das passende, man muss nur gut überlegen was man wirklich braucht. Es gibt Handrasenmäher (auch Spindelmäher), Elektrorasenmäher, Akkurasenmäher, Benzinrasenmäher, Aufsitzmäher (Rasentraktor) und zu guter Letzt Rasenmäher mit Mulchfunktion. Wie Sie sehen ist es nicht ganz leicht da die richtige Auswahl zu treffen.

Welche Rasenmäher Arten gibt es überhaupt

Fangen Sie bei der Größer der zu mähenden Fläche an. Wenn Sie nur einen kleinen Gartenanteil mit wenigen Quadratmetern Rasen zu mähen haben dann genügt ein Handmäher oder Elektrorasenmäher, diese sind leicht und auch sehr leise im Betrieb, Nachteil ist das Elektrokabel mit dem man immer zu kämpfen hat.

Ist die Fläche etwas größer dann muss es schon ein Benzinrasenmäher sein, wichtiges Auswahlkriterium ist hier die Schnittbreite, es gibt Sie ca. von 40 bis 65cm, umso breiter umso schneller mähen Sie, sind allerdings nicht so wendig wie mit geringerer Schnittbreite. Benzinrasenmäher gibt es auch mit Antrieb, das heißt die Hinterräder des Mähers werden angetrieben und das schieben was teilweise im höheren Gras sehr schwer geht, wird erleichtert.

Wenn die Rasenfläche noch größer ist dann hilft nur noch ein Rasentraktor, ab ca 500 qm Rasen der Regelmäßig gemäht werden muss empfehlen wir die Nutzung solch eines Aufsitzmähers. Dieser lässt sich auch für andere Dinge, wie zum Beispiel das Schneeschieben im Winter, einsetzen.

Wie sie sehen ist es nicht so leicht die richtige Entscheidung zu treffen, am besten ist es Sie fragen in der Nachbarschaft oder unter Freunden was diese zum Rasenmähen nutzen und probieren die verschiedenen Geräte einmal bei sich selbst vor Ort aus. Das hilft am besten gegen einen (teuren) Fehlkauf.

Tipp: Egal für welche Art von Rasenmäher Sie sich entscheiden, achten Sie beim Kauf auf qualitativ hochwertige Produkte. Sie brauchen ab und zu Ersatzteile, bei Billigprodukten und Noname Herstellern meist eine unüberwindbare Hürde.

Anleitung und Tipps zum Rasenmähen:

  • Der erste Rasenschnitt des Jahres sollte im April erfolgen, der letzte Rasenschnitt im Oktober
  • In der Hauptvegetationszeit empfiehlt es sich den Rasen nach Möglichkeit einmal wöchentlich zu mähen, das regt den Wuchs an und der Rasen wird schön dicht (Gräser verzweigen sich besser)
  • Im Sommer sollten Rasen gemäht werden wenn die Halme ca 7 cm lang sind
  • Mähen Sie nicht wenn der Rasen nass oder feucht ist, denn der Rasenmäher wird schnell verstopft sein und nasses Gras ist um ein Vielfaches schwerer als trockenes. Außerdem ist die Rutschgefahr sehr viel höher Rasenmähen bei Nässe oder gar Regen sollte also vermieden werden.
  • Achten Sie darauf das die Messer des Mähers immer scharf sind, das Gras wird sonst nicht geschnitten sondern abgerissen, ob die Messer noch ausreichend scharf sind erkennen Sie an der Schnittfläche der Grashalme. Wenn diese stark ausgefranzt sind dann ist es höchste Zeit die Messer zu schleifen. Lassen Sie die Messer am besten in einer Fachwerkstatt schleifen.
  • Laufen Sie beim Rasenmähen nur auf der bereits gemähten Fläche, wenn der Rasen heruntergedrückt wird entsteht kein gleichmäßiges Schnittbild
  • Bei der richtigen Schnitthöhe streiten sich die Geister, wir empfehlen um die 4cm für normal genutzten Rasen (Spielrasen)
  • Bei Trockenheit lassen Sie die Gräser ca einen Zentimeter höher stehen wie sonst, die längeren Halme beschatten den Boden besser und lassen Ihn weniger austrocknen
  • Achten sie auf herumliegende Äste, Steine oder Sonstige Dinge die unter den Rasenmäher gelangen können, so wird das Messer nur unnötig schnell stumpf oder gar beschädigt
  • Sollten Sie eine Böschung mähen müssen dann tun Sie dies Kräfteschonend immer quer zum Hang

Die richtige Schnitthöhe ermitteln

Die richtige Schnitthöhe beim Rasen mähen ist für viele ein Rätsel, so kurz wie möglich oder ein gesundes Mittelmaß wählen. Der Rasen wächst im Schnitt 2 bis 2,5 cm pro Woche, im Idealfall wird der Rasen wöchentlich gemäht. Empfohlen wird eine Mähhöhe von 4 cm für normalen Rasen. Einen halben Zentimeter mehr oder weniger kann die Mähhöhe je nach persönlicher Vorliebe auch betragen. Mähen Sie einfach einen Meter Gras ab und messen mit einem Zollstock (LINK) oder Lineal nach. Es empfiehlt sich außerdem das man sich beim Mähen an die Ein-Drittel-Regel hält. Diese besagt das man nicht mehr wie ein Drittel auf einmal abmäht. Das heißt wenn der Rasen 6cm hoch ist sollte der Rasenmäher auf 4 cm Mähhöhe eingestellt werden. Wenn man diese Regel nicht beachtet kann es sein das man den Trieb zu tief abmäht und dieser durch die Sonne stark beschädigt wird und somit lange für den Neuaustrieb braucht.

Mit dieser Anleitung und unseren Tipps zum Rasenmähen sollten Sie auch als Neuling in der Lage sein Ihren Rasen ordentlich und zügig zu mähen, umso eher können Sie diesen nämlich genießen 🙂 Denn das ist ja noch wichtiger! Viel Erfolg.

Tipp: Sichern Sie sich jetzt unseren Newsletter – hier kostenlos abonnieren.

Ist der Rasen alt, unansehnlich und nicht einmal Düngen hilft? Dann hier lesen wie Sie einen Rasen neu anlegen.



Schlagworte: , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Wie viel Passbilder für Reisepass, Personalausweis und Führerschein

Es ist wieder einmal soweit und der Reisepass oder Personalausweis ist abgelaufen? Wie immer steht man vor derselben Frage: Wie...

Schließen