Spindelmäher / Handrasenmäher – lesen Sie die Vorteile die Sie nicht kennen

Sie haben einen Garten oder ein Haus mit Vorgarten? Dann haben Sie sicher einen Rasen der dank unseren Tipps (Rasen anlegen / Rasen Düngen / Rasen mähen) schön grün und gesund ist. Ein gesunder Rasen wächst natürlich auch und möchte geschnitten werden. Haben Sie dabei schon einmal etwas von einem Spindelmäher gehört? In dieser Anleitung lesen Sie mehr zum Rasenmähen mit einem Spindelmäher.


Handrasenmäher

Guter Handrasenmäher

Rasenmähen zählt zu den lästigen Aufgaben eines Hobbygärtners. Benzingeruch und eine ziemliche Lärmbelästigung sind nicht jedermanns Sachen. Doch es gibt eine Möglichkeit den Rasen kurz zu halten und dabei sogar noch etwas für die eigene Fitness zu tun. Nämlich mit einem Spindelmäher  – ein sogenannter Handrasenmäher.

Kein Lärm, kein Strom und kein Benzin werden benötigt, einzig Muskelkraft. Beim Mähen mit einem (Hand) Spindelmäher entsteht kaum eine Lärmbelästigung, das heißt Sie können in der Mittagszeit, Sonntags oder spät am Abend Ihren Rasenmähen ohne Nachbarn dabei zu belästigen. Aber das ist nur ein Vorteil des Spindelmähers.

Funktionsweise des Spindelmähers

Die Funktion ist grundlegend anders wie Sie es von einem herkömmlichen Rasenmäher kennen. Denn bei einem Sichelmäher wird das Gras tatsächlich geschnitten wie mit einer Schere und nicht wie bei einem herkömmlichen Sichelmäher abgeschlagen.

Der Aufbau ist dabei ganz einfach. An einer rotierenden Achse sind Scherblätter befestigt – das ist die Spindel – diese Spindel greift den Grashalm und richtet Ihn auf. Am festen Gegenmesser wird das Gras dann geschnitten. Die Spindel wird durch die Räder angetrieben, Sie können also auch schneller mähen indem Sie den Handrasenmäher einfach schneller schieben.

So siehts aus:

Spindelmäher

Spindelmäher von unten

Vorteile von Spindelmäher

Ein altes Gärtnersprichwort sagt: Spindelmäher sind die besseren Rasenmäher – und Sie haben Recht. Warum das so ist lesen Sie hier. Da das Gras bei einem Spindelmäher richtig geschnitten wird ist diese Methode Rasen zu mähen die schonendere. Dadurch fransen die Grashalme nicht aus und sind somit unempfindlicher gegen Sonne (Austrocknung) und Krankheiten. Der Rasen wirkt dadurch sehr viel Grüner.

Mit einem Sichelmäher können Sie tiefer schneiden was für den Rasen den Vorteil bringt das dieser viel Dichter wird. Die Schnitthöhe kann bei 2cm liegen.

Die Schnittbreite Ihres neues Spindelmähers kann zwischen 28 und 48cm liegen. Umso weniger umso leichter können Sie den Rasenmäher natürlich schieben.

Für besonders schönen Rasen

Wird mit einem Spindelmäher gemäht, denn nicht umsonst werden kommen diese auf Golfplätzen oder in Fußballstadien zum Einsatz. Die Streifenbildung wie Sie Sie vom Fußball kennen kommt übrigens vom Mähen mit einem Spindelmäher – diese Streifen haben Sie dann zu Hause auch in Ihrem Rasen.

Einziger Nachteil ist das der Rasen öfter gemäht werden muss, das höchste der Gefühle ist einmal wöchentlich, wenn Sie mit einem Handrasenmäher mähen. Der Kraftaufwand ist sonst zu hoch und man kommt öfter ins Stocken was den Spaß schnell verfliegen lässt. Wir empfehlen 2 mal wöchentlich das Gras zu mähen.

Wenn es sehr warm und sonnig ist empfiehlt es sich den Rasen ein klein wenig mehr zu Wässern als bisher, der Boden trocknet bei kürzerem Rasen schneller aus.

Empfohlene Flächenleistung für Handrasenmäher

Im Prinzip sind keine Grenzen gesetzt, es hängt von Ihrer Lust ab. Bis 500 qm halten wir für vertretbar, Ideal sind Rasenflächen bis 200 Quadratmeter, bei dieser Größenordnung hat man keinen Zeitverlust. Denn der Spindelmäher ist leicht und somit einfach zum Rasen zu transportieren. Zudem fällt das lästige Fangkorb ausleeren weg, saubermachen des Handmähers ist mit einer kleinen Bürste ebenfalls sehr schnell erledigt. Tankstopps fallen ja ohnehin weg.

Wenn man regelmäßig mäht wird das Schnittgut so fein zerkleinert das es bedenkenlos auf dem Rasen liegen bleiben kann (Mulchen) wer das nicht möchte für den gibt es sogar Hand Mäher mit Fangkorb.

Preis und Einsparung durch einen Handrasenmäher

Auf den ersten Blick sind diese nicht sehr hoch wenn man alles zusammenrechnet dann kommt eine ganz schöne Einsparung dabei heraus. Zuerst einmal sind die Handmäher vergleichsweise günstig. Einfache Modelle beginnen bei rund 50€. Sie sollten ca. 80 € für ein ordentliches Modell ausgeben.

Die jährliche Wartung für den Rasenmäher, Benzin und das erforderliche Motoröl fällt bei Handrasenmäher natürlich weg. Viel Geld was über ein ganzes Gartenjahr gespart werden kann.

Wenn auch Sie keine riesigen Flächen zu mähen haben dann denken Sie über die Anschaffung eines Spindelmähers nach und schonen damit Ihren Geldbeutel und haben nebenbei auch noch einen viel schöneren Rasen als Ihre Nachbarn.

Hier gelangen Sie zu einer Übersicht aktueller Modelle.



Schlagworte: , , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Bier Brauen
Bier Brauen – hier die Anleitung

Deutschland trinkt gern und viel Bier. Wenn Sie auch gern Bier trinken dann sind Sie sicher schon einmal auf die...

Schließen