Was tun bei einer Erkältung – unsere Hausmittel

Der Sommer verabschiedet sich und der Herbst und Winter steht vor der Tür. Die Temperaturen fallen und bei den meisten Menschen zeigt sich dieser Wetterwechsel  in Form einer Erkältung. Wie Sie Schnupfen, Husten und Gliederschmerzen mit einfachen Hausmitteln leicht und effektiv bekämpfen das zeigen wir in diesem Ratgeber.


Erkältung Hausmittel

Hausmittel gegen Erkältung

Unser Körper wird mit einer Erkältung leicht fertig das Immunsystem bekämpft den Infekt sehr erfolgreich. Doch nervig sind die Begleiterscheinungen einer Erkältung, das wären in den meisten Fällen: Schnupfen, Husten und Fieber. Doch diese kann man mit den richtigen Hausmitteln gut bekämpfen und auf ein erträgliches Maß lindern.

Tipp: Der Körper wird gesünder und resistenter mit Idealgewicht, wie Sie das ganz simpel erreichen? Lesen Sie hier mehr.

Unsere Tipps bei einer Erkältung

Achtung: Wenn alles nichts hilft und Husten und Schnupfen nach einer Woche immer noch das sind sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Auch wenn das Fieber sehr hoch steigt!

Was tun bei Fieber

Am besten zu Anfang nichts! Denn Fieber ist etwas Gutes, denn der Körper reagiert so auf eine Infektion. Viele Erreger überstehen eine hohe Temperatur im Körper nicht und werden somit verdrängt. Sie sollten es also unterlassen das Fieber zu bekämpfen. Legen Sie sich am besten ins Bett, ruhen sich aus und Trinken viel. Es ist natürlich wichtig dass Sie das Fieber überwachen. Eine Körpertemperatur um die 38,5 Grad ist unbedenklich (natürlich nur nicht anhaltend).

Wie Sie richtig Fieber messen haben wir hier erklärt.

Um das Fieber etwas zu lindern können Sie folgende Hausmittel anwenden:

  • Feuchte Wadenwickel  schaffen einen schnellen Temperaturausgleich, mischen Sie dazu kaltes Wasser und Obstessig zu gleichen Teilen und tränken Geschirrtücher darin. Wringen Sie diese aus und wickeln Sie um die Waden. Um die Geschirrtücher wickeln Sie Frotteehandtücher. Achten Sie darauf dass der Körper und die Füße warm und zugedeckt bleiben. Drei Wickelvorgänge sind nötig dann senkt sich das Fieber bereits spürbar.
  • Kalte Waschungen sind ebenfalls ein gutes Fiebermittel, dazu ein Leinetuch oder Waschlappen in kaltes Wasser tauchen und gut auswringen. Danach Beine, Unter- und Oberkörper abwaschen. Besonders String und Nacken wirken Schmerzlindernd.
  • Heilender Tee bei Fieber ist Lindenblüten und Holunderblütentee. Vor dem Schlafen gehen eine heiße Tasse Tee trinken und über Nacht wird die Infektion „ausgeschwitzt“.

Hilfe bei Gliederschmerzen

  • Bei einer Erkältung sind Muskel und Gliederschmerzen häufig mit dabei, am besten hilft hier wenn Sie Erkältungsbäder machen. Füllen Sie dazu die Badewanne mit 38 Grad warmen Wasser und geben Erkältungszusätze wie Menthol, Eukalyptus oder Fichtennadelöl mit dazu. Baden Sie für 10 bis 15 Minuten und lassen das warme Wasser wirken.
  • Ein wahres Allheilmittel ist die Hühnersuppe. Wie Sie diese richtig herstellen das Sie auch die besten Wirkung bringt das haben wir in einem extra Ratgeber zusammengefasst: Über die Hühnersuppe.

Halsschmerzen

Wenn die Kehle brennt und das Schlucken schwer fällt dann lesen Sie hier unsere: Hausmittel gegen Halsschmerzen.

Schnupfen

Mit einem Schnupfen beginnt meistens eine Erkältung, da es sehr umfangreiche Hausmittel gibt hier ein extra Artikel über das bekämpfen von Schnupfen.

Husten

Auch Husten ist extrem nervig, kann aber gut gelindert werden, hier geht’s zum Ratgeber gegen Husten.

Heiserkeit

Husten, Schnupfen, Heiserkeit heißt es nicht umsonst. Denn nach Husten und Schnupfen gesellt sich meist noch Heiserkeit und die Erkältung rein. Die Stimme klingt heiser, aber auch dagegen  können Sie etwas tun.

  • Gurgeln ist ein altes Hausmittel was Sie bei Heiserkeit unbedingt probieren sollten. Geben Sie dazu zwei Teelöffel Salbeiblätter oder auch Kamillenblüten in einen halben Liter Wasser und kochen dies auf. Lassen die das Gemisch 15 Minuten lang zugedeckt gut durchziehen. Gurgeln Sie damit nun mehrmals am Tag ausgiebig.
  • Quarkwickel sind ebenfalls ein altes Rezept aus Omas Zeiten das auch heute noch gern Anwendung findet. Nehmen Sie ein dünnes Baumwolltuch und streichen eine ca. halben Zentimeter dicke Schicht Quark (500 Gramm) auf das Tuch und falten es danach zu einem Schal. Erwärmen Sie das Tuch auf der Heizung ungefähr auf Körpertemperatur. Legen Sie es um den Hals und wickeln darum ein Baumwollhandtuch. Wenn der Quark getrocknet ist können Sie den Wickel entfernen.

Mit diesen Tipps werden Sie die erste Erkältung für den  Herbst schnell wieder loswerden. Probieren Sie einfach alle Hausmittel durch, wenn Sie noch einen Tipp für uns haben dann freuen wir uns auf Ihre Einsendung. Wir wünschen schnelle Genesung.

 

Weitere Ratgeber:
– ein Nasensauger hilft bei Baby Schnupfen

 



Schlagworte: , , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Sehtest Sehtafel
Sehtest am Computer / zum Ausdrucken

Ein Sehtest wird für verschiedene Dinge verlangt, zum Beispiel wenn man den Führerschein macht muss man bei einem Augenarzt oder...

Schließen