Kamin reinigen – so gehts ganz einfach

Wer einen Kamin zu Hause hat der freut sich auf die kalten Wintertage an denen das knisternde Feuer das Wohnzimmer erwärmt. Doch bei aller Freude am Kamin, mindestens einmal im Jahr muss dieser gereinigt werden. Den Schornstein reinigt der Schornsteinfeger, beim Kamin müssen Sie selbst ran. Aber das ist kein großes Problem, man muss nur Wissen wie und vorsichtig an die Sache ran gehen. Wir zeigen wie.


Kamin reinigen

Kamin reinigen

Am besten reinigen Sie den Kamin nach der Herzperiode, also im Sommer. Dann gerät das nicht in Vergessenheit und es gibt keine Überraschung wenn Sie den Kamin im Herbst in den ersten kalten Tagen wieder das erste Mal entfachen.

Fangen Sie an mit dem Rauchrohr, das Rauchrohrknie entfernen Sie am besten Vorsichtig von Kamin und Kaminanschluss und bringen es ins frei wo Sie es gründlich von festgesetztem Ruß befreien. Das geht am besten mit einem Kaminbesen.

Jetzt geht es dem Kamin an den Kragen. Halten Sie Ausschau nach einer Reinigungsöffnung oder schauen Sie in die Bedienungsanleitung Ihres Kamines. Öffnen Sie die Reinigungsöffnung und entfernen sämtliche Ablagerungen die Sie entdecken können. Kehren Sie diese in den Kamin hinein, diese fällt dann in den Aschebehälter.

Entfernen Sie den Schamottestein und das Flammleitblech und kehren beides sauber. So wird der festgesetzte Ruß gründlich entfernt. Wenn ein oder mehrere Schamottesteine gerissen sind ist das nicht schlimm, nur wenn größere Stücken herausgebrochen sind sollte dieser ersetzt werden.

Bevor Sie den Kamin wieder zusammenbauen ist es nun wichtig alle Rückstände die durch die Reinigung angefallen sind vollständig zu entfernen. Das geht am einfachsten und gründlichsten mit einem Aschesauger.

Tipp: Sie sind auf der Suche nach einem neuen Kamin? Dann empfehlen wir einen Blick in den Hark Kaminkatalo zu werfen. An Qualität sind Hark Kamine schwer zu übertreffen.
Hier den kostenlosen Katalog anfordern.

Was ist ein Aschesauger

AschesaugerEin Aschesauger ist ein Blecheimer mit einem Saugrohr dran, an diesen schließen Sie Ihren herkömmlichen Staubsauger an und können Aschereste aus dem Kamin saugen die sich dann im Blecheimer sammeln. Nehmen Sie niemals direkt Ihren Staubsauger, dieser wäre ruck zuck verschmutzt und unbrauchbar.

Hier sehen Sie aktuelle Aschesauger Angebote.

Nach dem reinigen mit dem Aschesauber setzten Sie die Teile in umgekehrter Reihenfolge wieder in den Kamin.

 

Kaminscheibe reinigen

Zur gründlichen Reinigung gehört es auch dazu der Scheibe des Kamins den richtigen Durchblick zu verschaffen.  Achten Sie währen der Heizperiode darauf das diese sich nicht zu sehr zusetzt, denn dieser Schmutz brennt sich immer mehr in die Scheibe ein so das Sie irgendwann nichts mehr machen können als die Scheibe zu tauschen, und das ist teuer. Hier gehts zu etxra Anleitung „Kaminscheibe reinigen„.

Reinigen Sie die Scheibe am besten ohne aggressive Spezialreiniger die angeboten werden, ein einfacher Trick hilft in den meisten Fällen die Scheibe wieder Glasklar zu bekommen.

Nehmen Sie dazu Haushaltspapier und feuchten dies leicht an, danach tauchen Sie es kurz in kalte Asche und reinigen damit die Glasscheibe Ihres Kamins. Reiben Sie einfach so lange bis die komplette Verschmutzung verschwunden ist. Zum Schluss einfach mit einem neuen Haushaltstuch sauber wischen und die Mission „Kamin reinigen“ ist geschafft.

Mit diesen wenigen Handgriffen halten Sie Ihren Kamin länger am Leben und haben somit einige Jahre mehr Freude und Wärme an Ihm.

Tipp: Hartnäckige Verschmutzungen können auch mit einem Dampfreiniger beseitigt werden.

Weitere Ratgeber zum Thema Kamin:
Kamin richtig anfeuern
CO Melder
Bioethanol Kamin
allgemeines zum Putzen



Schlagworte: , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Laubsauger
Laubsauger / Laubbläser – so geht Laub fegen modern

Der Herbst erreicht uns mit großen Schritten und lässt sich nicht aufhalten. Die Blätter der Bäume färben sich Bunt, was...

Schließen